Solothurn
Auffahrunfall zweier Camions verursacht 17 Kilometer Stau auf A1

Eine Auffahrkollision zwischen zwei Lastwagen auf der A1 bei Flumenthal hat am Dienstagmorgen zu Verkehrsbehinderungen geführt. Nach dem Unfall in Fahrtrichtung Bern war die A1 teilweise gesperrt. Es entstand ein bis zu 17 Kilometer langer Stau.

Drucken
Teilen

Zur Verfügung gestellt

Der Unfall hatte sich um 6.25 Uhr ereignet, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte. Kurz nach der Raststätte Deitingen Nord musste ein Sattelmotorfahrzeug wegen des hohen Verkehrsaufkommens abbremsen.

Ein nachfolgender Sattelschlepper bemerkte dies zu spät und kollidierte mit dem ersten Fahrzeug. Es entstand ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken. Personen wurden beim Unfall nicht verletzt.

Weil einer der Sattelschlepper abgeschleppt und die Unterhaltsfirma NSNW die Strasse reinigen musste, blieb die Fahrbahn zeitweise gesperrt. (pks)