Bettlach
Audi-Lenker fährt auf Zebrastreifen zwei Mädchen an und entfernt sich

In Bettlach sind am Mittwochabend zwei Mädchen auf einem Fussgängerstreifen von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Der Autolenker ist nach der Kollision weitergefahren, ohne sich um die Mädchen zu kümmern.

Merken
Drucken
Teilen
Die beiden Mädchen stürzten zu Boden, als sie auf dem Zebrastreifen vom Audi erfasst wurden. (Symbolbild)

Die beiden Mädchen stürzten zu Boden, als sie auf dem Zebrastreifen vom Audi erfasst wurden. (Symbolbild)

Keystone

Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend, um zirka 18.40 Uhr, als zwei Mädchen im Bereich der Bettlacher Poststelle die Flurstrasse auf dem dortigen Fussgängerstreifen überqueren wollten.

Gleichzeitig bog der Lenker eines weissen Audis von der Dorfstrasse herkommend in die Flurstrasse ab und fuhr die beiden Mädchen an. Diese stürzten. Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, sei der Autolenker kurz ausgestiegen, habe dann aber seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich weiter um die leicht verletzten Mädchen oder die Schadenregulierung zu kümmern.

Der weisse Audi war mit SO-Kontrollschildern unterwegs und im Heckbereich war ein grüner Kleber befestigt. Der Lenker ist zwischen 50 und 60 Jahre alt, gross und schlank und hat grau-weisse gelichtete kurze Haare. Im Kontrollschild dürften die Zahlen 2 und 5 vorkommen.

Der Audi-Lenker und Personen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum gesuchten Auto bzw. zu dessen Lenker machen können, werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Grenchen in Verbindung zu setzen, Telefon 032 654 75 75.