Bellach
Ab April wird an der neuen Haltestelle in Bellach gearbeitet

Bellach bekommt bei den Grederhöfen eine neue SBB-Haltestelle. Am 2. April starten die Bauarbeiten für das rund 11 Millionen Franken teure Vorhaben. Bereits im Dezember 2013 soll die Haltestelle in Betrieb genommen werden.

Merken
Drucken
Teilen
So soll die neue Haltestelle in Bellach aussehen.

So soll die neue Haltestelle in Bellach aussehen.

Zur Verfügung gestellt

Bereits seit August 2012 laufen die Bauarbeiten für die Haltestelle Solothurn Brühl. Ab 2. April fahren nun auch in Bellach die Bagger auf. Dann starten nämlich die Vorarbeiten für die neue Haltestelle im Grederhof-Quartier - mit «rascherem und komfortablerem Zugang zur Bahn», so die SBB in einem Communiqué.

Von Juni bis Dezember 2013 finden dann die Hauptarbeiten statt. Am 15. Dezember soll die Haltestelle - zusammen mit der neuen Haltestelle Solothurn Brühl - voraussichtlich in Betrieb gehen. Im März des nächsten Jahres stehen noch Abschlussarbeiten an.

160 Meter lange Perrons

Die heutige Haltestelle im Westen von Bellach lässt die SBB ab Frühjahr 2014 zurückbauen. Die bisherige Unterführung bleibt aber bestehen.

Die neue Haltestelle wird zwei 160 Meter lange Aussenperrons mit Treppen und behindertengerechten Rampenzugängen umfassen. Als Verbindung unter den Gleisen dient die bestehende Personenunterführung Burgweg, welche gleichzeitig auch aufgefrischt wird.

Neue Veloabstellplätze

Der bewährte Standard fehlt auch bei der neuen Haltestelle nicht. So gibt es überdachte Warte- und Infobereichen, Billettautomatenm Entwerten und Sitzbänken. Zudem gibt es auf beiden Seiten der Haltestelle neue Veloabstellplätze. So können Reisende bequem die letzte Meile von zwischen Haltestelle und Haustür auf den Rädern zurücklegen.

Für eine optimale Verknüpfung von Bahn und Bus plant die Gemeinde Bellach am Burgweg eine neue Bushaltestelle für den Busbetrieb Solothurn und Umgebung BSU mit Strassenanbindung an den Kreisel Franziskanerhof. Die Bushaltestelle geht voraussichtlich Anfang 2016 in Betrieb.

Die Kosten für die neue Haltestelle in Belalch belaufen sich auf 10,8 Millionen Franken. Rund 6.5 Millionen davon übernimmt der Kanton Solothurn. (mru/ldu)