Deitingen
62 Betriebe stellen an der Gewerbeausstellung Wasseramt-Ost aus

62 Betriebe haben sich einen Innen- oder Aussenplatz an der Gewerbeausstellung Wasseramt Ost vom 29. Mai bis 1. Juni in Subingen gesichert. Hundert Beteiligte der Vereins-Generalversammlung informierten sich zum Stand der Arbeiten.

Gundi Klemm
Drucken
Teilen
Vereinspräsident Daniel Hefti vor Ausstellungslogo

Vereinspräsident Daniel Hefti vor Ausstellungslogo

Gundi Klemm

«Noch etwas ‹Chnochebüez› liegt vor uns», würzte Daniel Hefti, Präsident des Gewerbevereins Wasseramt Ost seine geraffte Zusammenfassung. Mit: «Zusammen sind wir stark», listete er die zum Start der Ausstellung zu erledigenden Aufgaben auf.

Mit der Hilfe von Turnverein und Fussballclub Subingen werde schon am 5. Mai das grosse Ausstellungszelt errichtet, in dem sich 50 Aussteller in einer wie geplant offenen Anordnung ohne das bekannte Kastensystem präsentieren.

Hefti zeigte ebenso die Aussenräume für 12 Betriebe und die Einbindung der 4 Gastroanbieter auf, die unter Federführung von Festwirtin Evi Schwizer vom «Seeblick» in Aeschi das Publikum verwöhnen wollen.

Er appellierte an alle Beteiligten, an den Aufbauarbeiten mitzuwirken und ab dem 2. Juni den Abbau mitzutragen. Ohne Hilfskräfte wäre eine Busse von 300 Franken fällig. Am 4. Juni sei dann ein Grillabend für alle vorgesehen.

Die eigentliche Einrichtung der Ausstellung, die im Areal der Mehrzweckhalle Subingen stattfindet, sei ab dem 24. Mai möglich. «Für die Oeffentlichkeit ist unsere Ausstellung unter dem Titel ‹Lueg is Gwärb› 31 Stunden geöffnet», wies Hefti auch auf das mit zugkräftigen Namen ausgestattete Rahmen- und Unterhaltungsprogramm hin.

Die festliche Eröffnung ist für Donnerstag (29. 5.), um 11 Uhr gemeinsam mit Ehrengästen geplant. Nachmittags sind die Senioren aus den zum Verein zählenden Gemeinden Horriwil, Hüniken, Etziken, Bolken, Aeschi, Deitingen und Subingen zu Gast. Am Freitagnachmittag tagt der Solothurner Gewerbeverband und veranstaltet um 18.30 Uhr ein öffentliches Podiumsgespräch zum Thema «Schnittstelle Schule-Beruf» gemeinsam mit Regierungsrat Remo Ankli. Dazu Hefti: «Wir müssen dieses Problem aufgreifen, weil die Jugendlichen auf die Arbeitswelt nicht so vorbereitet sind, wie es sinnvoll wäre.»

Nach vielerlei Aktivitäten am Samstag folgt der Sonntag, an dem nachmittags die "Sportarena", moderiert von Andreas Aebi, mit vielen tollen Gästen lockt. Die Vereinsspitze hofft, dass wie bei der letzten Wasserämter Gwärbi wieder über 10 000 Personen den Weg in die Ausstellung finden.

Schwerpunkt Bildung

Mit der Wiederholung der «Berufserkundungstage», diesmal vom 11. bis 13. November '14, landet der Verein ein echtes Schwergewicht in der Bildung. 26 Betriebe werden dann für rund 120 Jugendliche ihre Türen öffnen. Wie gewohnt findet die Verabschiedung der ausgebildeten Lehrlinge am 16. Juni bei einem Apero statt.

Vereinskassier Peter Kissling erläuterte die Jahresrechnung, die wegen Aktivitäten, auf die nun verzichtet wird, einen Ausgabenüberschuss verzeichnete. Mit leichten Abstrichen umfasst das Vermögen 43 000 Franken. Der Jahresbeitrag verbleibt unverändert für 120 zahlende Mitglieder bei 90 Franken.