Angeschossen
18-jähriger Horriwiler wird beim «Mai-Tannli» stellen angeschossen

Ein Unbekannter hat einen 18-jährigen Horriwiler beim «Mai-Tannli» stellen angeschossen. Der junge Mann musste im Spital behandelt werden und konnte es bereits wieder verlassen. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Ein 18-Jähriger wird beim Mai-Tannli stellen in Horriwil angeschossen. (Symbolbild)

Ein 18-Jähriger wird beim Mai-Tannli stellen in Horriwil angeschossen. (Symbolbild)

Oliver Menge

In der Nacht auf den 1. Mai wurden überall im Kanton traditionsgemäss Mai-Tannli gestellt. Dabei war ein 18-Jähriger Horriwiler in der Region Wasseramt, in der Umgebung von Horriwil unterwegs, als er plötzlich einen starken Schmerz im Oberarm verspürte. Der junge Mann kehrte nach Hause zurück und merkte dort, dass es sich möglicherweise um eine Schussverletzung handelt, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Schuss aus Kleinkaliberwaffe

Er begab sich danach ins Spital. Dort haben Untersuchungen ergeben, dass die Verletzung durch einen Schuss aus einer Kleinkaliberwaffe stammt. Der leicht verletzte Mann konnte das Spital mittlerweile wieder verlassen. Die Umstände des Vorfalls sind noch uklar. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.(mru)

Aktuelle Nachrichten