Subingen
102 Pneus wurden am Bach entsorgt

Unbekannte haben am Verenamöslibach in Subingen 102 Pneus entsorgt. Die Gemeinde setzt eine Belohnung von 1000 Franken aus.

Rahel Meier
Drucken
Teilen
So präsentierte sich der Abfallhaufen.

So präsentierte sich der Abfallhaufen.

zvg

Im «Azeiger» von dieser Woche findet sich ein Zeugenaufruf. Die Gemeinde Subingen hat eine Belohnung von 1000 Franken ausgesetzt. Die Höhe des Betrages erstaunt nicht mehr, wenn man die Hintergründe erfragt. In der Nacht von Freitag, 18., auf Samstag, 19. Juli, wurden am Verenamöslibach beim Bahndamm in der Verlängerung der Fussballfelder in Richtung Etziken Autopneus entsorgt.

Nicht ein paar wenige Pneus, sondern sage und schreibe 102 Stück. «Das kostet uns ziemlich viel Geld», erklärt Gemeindepräsident Hans Ruedi Ingold auf Anfrage. Tatsächlich musste ein Unternehmer aufgeboten werden, der die Pneus wegtransportierte und die Entsorgung ist ebenfalls teuer. Denn Pneus müssen speziell entsorgt und rezykliert werden. Das ist mit ein Grund, wieso Pneus immer wieder illegal entstorgt werden.

Anzeige erstattet

Unverständlich ist für Ingold, dass niemand bemerkte, wie die Pneus abgeladen wurden. Er hofft, dass sich mit der Aussetzung der Belohnung doch noch Zeugen melden. Tatsächlich hat die Gemeinde Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei erstattet. Hinweise zum Vorfall nehmen die Bauverwaltung in Subingen (032 613 20 21) oder die Kantonspolizei in Derendingen (032 681 53 11) entgegen.