Riedholz
100 Liter Öl von Borregaard-Areal gelangt mit Abwasser in die Aare

Am Donnerstag gelangten bei Rückbauarbeiten auf dem Borregaard-Areal bei Riedholz rund 100 Liter Öl in die Aare. Auf dem Wasser bildete sich ein Ölfilm, die Feuerwehr erstellte Ölsperren. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr.

Merken
Drucken
Teilen
Öl gelangte in die Aare. (Symbolbild)

Öl gelangte in die Aare. (Symbolbild)

Keystone

Bei den Kantonspolizeien Solothurn und Bern ging am Donnerstag gegen 16.35 Uhr, die Meldung ein, dass sich auf der Aare bei Wangen an der Aare ein Ölfilm befindet.

Wie Abklärungen zeigten, konnte das Öl während Rückbauarbeiten auf dem Borregaard-Areal via Abwasser in die Aare gelangen. Um die 100 Liter Öl sollen ausgetreten sein, wie es auf Anfrage bei der Kantonspolizei Solothurn heisst.

Zwei Ölsperren errichtet

Die Feuerwehr Langenthal erstellte bei Bannwil BE eine grosse Ölsperre, die Feuerwehr Solothurn, die mit vier Feuerwehrleuten im Einsatz stand, bei Riedholz eine kleine Bachsperre.

Zudem wurde die Feuerwehr Wangen aufgeboten.

Die Ölsperre bei Riedholz werde vorsorglich bis Montag belassen, wie Feuehrwehrkommandant Martin Allemann auf Anfrage sagt. Damit soll das gesamte Restwasser abgefangen werden.

Für Bevölkerung und Umwelt besteht keine Gefahr. (ldu)