Herbetswil
Wegen wachsenden Drucks wird Spitex-Fusion geprüft

Die Organisation der Spitex-Dienste im Thal muss geprüft werden, weil Veränderungen dazu geführt haben, dass die heutigen Strukturen nicht mehr standhalten.

Drucken
Teilen

Heute bestehen Spitex Balsthal, Laupersdorf, Mümliswil-Ramiswil und Thal, welche bisher eine gute Versorgung für die spitalexterne Pflege gewährleistet haben. Die ehrenamtliche Vorstandstätigkeit kommt mit der wachsenden Komplexität der Aufgaben und Verantwortungen an ihre Grenzen, es wird immer schwieriger wird, Mitglieder zu finden. Bund und Kanton fordern immer weitreichendere Spezialdienstleistungen, sodass der Druck zu Fusionen und damit zu grösseren Spitex-Einheiten stetig wächst.

Patienten werden immer früher aus der Spitalpflege nach Hause entlassen werden, weshalb die Übergangspflege anspruchsvoller und aufwändiger wird, was mit den bisherigen Strukturen kaum mehr zu bewältigen ist. Die Spitex-Präsidenten der Region möchten deshalb einen Zusammenschluss der vier Organisationen ernsthaft prüfen und erwarten einen Auftrag der Gemeinden.

Wie ist der Zustand der Bachufer?

Der Gemeinderat Herbetswil unterstützt die Absicht, eine Projektgruppe bestehend aus den vier Spitex-Präsidenten unter der Leitung des Oberamtmanns Stephan Berger einzusetzen. Entstehen soll ein Konzept mit einer fusionierten Spitex-Organisation über die ganze Region.

Ressortleiter Heinz Gautschi informierte, dass der kantonale Gewässerschutzbeauftragte die Bachufer auf dem Gemeindegebiet in Augenschein genommen hat. Der Zustand und die ausgeführten Unterhaltsarbeiten entlang der Dünnern und des Rickenbachs entsprechen den Anforderungen, weshalb der Bericht mit einigen Empfehlungen positiv ausgefallen ist. Wie gefordert, hat die Kommission das jährliche Unterhaltskonzept eingereicht, damit grössere Sanierungen subventioniert werden.

Am Samstag, 9. Oktober, findet die Feuerwehrhauptübung statt. Dazu lädt André Fluri, Feuerwehrkommandant und Ressortleiter, Behörden und Bevölkerung ein. (ghh)

Aktuelle Nachrichten