Das frisch angelieferte Wahlcouvert geöffnet, fallen einem mehrere Zettel in die Hand. Zwei Hochglanz-Flyer werben für zwei der drei Kandidaten, welche sich am 4. Dezember zur Wahl stellen. Es sind dies Kurt Fluri und Pirmin Bischof.

Schaut man die Rückseite der beiden Flyer genau an, fällt dem aufmerksamen Beobachter ein Name auf: Ernest Cavin. Er ist sowohl in Fluris als auch in Bischofs Unterstützungskommitee und niemand anderes als der Präsident der BDP Solothurn. Weiss den nun Cavin, dass man nicht zwei Namen auf den Wahlzettel schreiben darf?

Anscheinend schon. Auf Anfrage erklärt dieser sein doppeltes Auftauchen damit, dass er im ersten Wahlgang beide bürgerlichen Kandidaten unterstützte. Jetzt setze er sich nur noch für Kurt Fluri ein und durch ein Versehen sei sein Name auch auf Pirmin Bischofs Werbung. Ein Irrtum also.

Ob das wohl bei Kuno Flury auch so ist? Der ehemalige Geschäftsführer des Solothurner Naturschutzverbandes wählt am ersten Dezembersonntag unter Umständen auch doppelt.  (san)