Halloween

Viel Arbeit für Polizei an «Halloween»

Rohe Eier an Fassaden (Archiv).

Rohe Eier an Fassaden (Archiv).

Rohe Eier an Fassaden, zahlreiche Sachbeschädigungen sowie ein angezündetes Mofa - die «Halloween»- Nacht hat die Solothurner Kantonspolizei auf Trab gehalten.

In der Nacht auf Montag gingen gegen 40 Meldungen ein.

Am meisten wurden rohe Eier gegen Hausfassaden geworfen, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte. Zudem wurden Schilder verschmiert, Strassenpfosten ausgerissen und Baustellen- Abschrankungen verstellt.

In Langendorf wurde gar ein Mofa angezündet. Die zahlreichen Patrouillen konnten vereinzelt Urheber vor Ort antreffen, wie die Polizei festhielt. Mehrere Geschädigte werden Anzeige wegen
Sachbeschädigung erstatten. (sda/jep)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1