Unicef-Juniorbotschafter
Unicef zeichnet erstmals Juniorbotschafter aus

36 Kinder und Jugendliche sind in Bern erstmals als Unicef-Juniorbotschafter ausgezeichnet worden. Dazu gehört auch Pascal Baumgartner aus Bibern.

Monika Kammermann
Merken
Drucken
Teilen

Solothurner Zeitung

Für die Auszeichnung als Juniorbotschafter muss ein Kind sechs Aktionen vorweisen. Dies kann ein Schulvortrag sein oder die Teilnahme an der Sammelaktion Sternenwoche. 2004 hat die Unicef die Aktion unter dem Motto «Kinder helfen Kindern» gemeinsam mit der Schweizer Illustrierten ins Leben gerufen. Eine Woche lang sind die Kinder in der ganzen Schweiz auf Spendensuche. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Neben Pascale Baumgartner wurden zwei weitere Kinder aus dem Kanton Solothurn ausgezeichnet: Walter Büttler aus Kestenholz und Reto Schaub aus Gempen.

Grosi war der Auslöser

«Mein Grosi hat in einem Magazin von der ‹Sternenwoche› gelesen. Darin war auch das ‹Sternenwoche-Kässeli› enthalten. In den ersten zwei Jahren hat sie mir das Geld zum Spenden gegeben, da ich noch zu klein war», erzählt die 11-jährige Pascale Baumgartner. Marlies Baumgartner erklärte ihrer Enkelin, dass es auch Kinder gebe, die in Armut leben. Ab 2006 hat die Sechstklässlerin selber die Initiative zum Sammeln ergriffen. «Sie war begeistert, als sie selber losgehen konnte» erzählt die Grossmutter. Zusammen mit ein paar Gspänli sei sie von Tür zu Tür gegangen. Im Jahr darauf haben die Kinder vor den Haustüren Lieder gesungen. Die Reaktionen der Leute seien sehr positiv gewesen. «Es haben immer alle etwas gegeben», so die frischgebackene Juniorbotschafterin Pascale. Vor zwei Jahren habe sie Mailänderli-Sterne gebacken und verkauft. «Die Idee, dass sie eine Gegenleistung bieten wolle, kam von ihr», so Mutter Madeleine Baumgartner. 2009 realisierte sie gemeinsam mit ihrer Freundin Annalena Lischer und noch vier Mädchen einen Backwarenstand in Lohn-Ammannsegg. Über 500 Franken haben sie dabei eingenommen. Das sei bis jetzt absoluter Rekord.

Freude am Helfen

Auch dieses Jahr wird Pascale wieder an der Aktion mitmachen. Die «Sternenwoche» wird vom 22. bis 28. November 2010 stattfinden. Gesammelt wird für die Kinder in Myanmar. Damit sie ausreichend und vor allem gesundes Essen erhalten. Pascale weiss aber noch nicht, was sie organisieren werden. «Vielleicht werden wir wieder einen Stand machen», überlegt sie. Annalena rümpft die Nase und entgegnet, dass das langweilig sei, immer dasselbe zu machen. Die Frage, was der Titel Juniorbotschafterin für sie bedeute, beantwortet die Schülerin mit einem Achselzucken: «Ich habe einfach Freude, dass ich armen Kindern helfen konnte.» Aber sie bereue es schon etwas, dass sie am Samstag nicht an der Feier mit Kurt Aeschbacher in Bern mit dabei sein konnte.