Biberist
Turner übernachten auf der Kuhweide unterhalb des Altisbergs

Am Regionalturnfest vom Wochenende wird ein Teilnehmerrekord erwartet. Angemeldet haben sich nämlich mittlerweile 3800 Turnende, 1600 mehr als vor zwei Jahren in Subingen.

agnes portmann-leupi
Merken
Drucken
Teilen
600 freiwillige Helfer sind im Einsatz, damit am Wochenende ein gelungenes Turnfest über die Bühne geht.

600 freiwillige Helfer sind im Einsatz, damit am Wochenende ein gelungenes Turnfest über die Bühne geht.

Solothurner Zeitung

Das Organisationskomitee von Biberist aktiv! unter den Präsidenten Beat Kaiser und Roman Hofer wurde von den vielen Anmeldungen völlig überrascht, aber zugleich angespornt. Um das beinahe Unmögliche möglich zu machen, dafür sorgen am Fest rund 600 freiwillige Helfer mit 1000 Einsätzen. Angemeldet haben sich nämlich mittlerweile 3800 Turnende, 1600 mehr als vor zwei Jahren in Subingen. 70 der 107 angemeldeten Aktivvereine mit 1733 Personen kommen aus anderen Kantonen, die Jugend ist mit 33 Vereinen und 1055 Turnenden vertreten.

«Mit dieser Teilnehmerzahl geht das Regionalturnfest 2011 als grösstes in seiner Art in die Geschichte des Regionalturnverbandes Solothurn und Umgebung (RTVSU) ein», sagt Präsident Michael Kummli. «Die Spitze dürfte mit über 1400 Übernachtungen und 12 Stunden Wettkampfdauer alleine am Samstag für unsere Region erreicht sein», ist er überzeugt. Auf dem Areal der Bleiche- und Mühlematt wird mit den Wettkämpfen – mehrere Schweizer Meister und regionale Spitzenvereine stehen am Start – Hochkarätiges mitzuerleben sein. Am Freitag ab 17.30 Uhr werden die Einzelwettkämpfe und am Samstag Wettkämpfe im Vereinsturnen der Aktiven ausgetragen. Am Sonntag misst sich die Jugend im Vereinsturnen und überrascht mit einer Schlussvorführung.

Aus Weidewiese wird Zeltplatz

Turner und Besucher können zwischen den Wettkämpfen entweder den Rummel miterleben oder es ruhig und behaglich angehen. Mit der Pausenhalle in der Mühlematt, dem Ambiente- und Partyzelt sowie dem 2200er-Festzelt stehen verschiedene Aufenthaltsecken zur Verfügung. Alles behindertengerecht zu gestalten – das Konzept wurde vom Behindertensportler Heinz Frei gutgeheissen – ist für das OK von Bedeutung. Ganz klar, dass gegen Durst oder Hunger im Festzelt und an den Aussenständen Diverses angeboten wird. «Die abendliche Party halten wir bewusst einfach», sagt Biberist aktiv!-Präsident Martin Kaiser. Unterhaltung garantieren ein DJ sowie der Alleinunterhalter «Cool Cat», und natürlich der Gesang der Turner und Besucher. Die Rangverkündigung wird in dieses stimmungsvolle Ambiente eingebettet. Am Sonntag treffen sich die geladenen Gäste und Vereinsdelegationen zu einem kleinen Festakt.

Tagwacht bereits um 7 Uhr

Eine Premiere für Biberist ist der eigens geplante Zeltplatz. 400 Turnende werden die Nacht in ihren mitgebrachten Zelten hinter dem Bauernhof Senn verbringen, an wunderschöner Lage unterhalb des Altisbergs. Als Infrastruktur stehen Beleuchtung, Waschtröge und Toiletten bereit. Die Senn-Kühe mussten aus nachvollziehbaren Gründen bereits ab März auf ihre Lieblingsweide verzichten. Weitere 900 Turner übernachten in den Zivilschutzanlagen, der Militärunterkunft und in den vier Turnhallen. Ab 17 Uhr werden auch die für die Wettkämpfe benutzten Bleichematt-Turnhallen mit Matratzen belegt. Unterkunftschef Markus Vogt steht Schwieriges bevor, wenn es gilt, die Turner anderntags bereits um sieben Uhr wieder hinauszubefördern.

Regionalturnfest auf dem Bleiche- und Mühlemattareal: Freitag ab 17.30 Uhr Einzelwettkämpfe, Samstag ab 8.30 Uhr Wettkämpfe Vereinsturnen Aktive; Sonntag ab 8 Uhr Wettkämpfe Vereinsturnen Jugend mit Schlussvorführungen um 15.30 Uhr. Weitere Informationen gibt es im Internet.