Vor einem Jahr eröffnete Stefan Frieden sein Sauriermuseum in Bellach und es erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Seit diesem Wochenende kann man nun einen weiteren aussergewöhnlichen Fund bestaunen. Präsentiert wird ein Knochen eines Stegosaurus. Das Besondere daran: Das Knochenfragment ist nicht nur der einzige Nachweis eines Stegosaurus in ganz Zentraleuropa, es wurde sogar im Kanton Solothurn – in Oberbuchsiten – gefunden. «Obwohl aus rechtlichen Gründen nicht das Original, sondern nur eine Kopie ausgestellt werden kann, sind wir sehr stolz, diesen Knochen zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren zu dürfen», erklärte Museumsinhaber Stefan Frieden. Der in den fünfziger Jahren gefundene Knochen wurde nämlich bisher im Archiv des Solothurner Naturmuseums verwahrt.

Neue Ausstellung gestaltet

Ebenfalls seit letztem Wochenende wird die Ausstellung zum Thema «Was wäre, wenn ...» präsentiert. Was wäre, wenn Saurier gar nie ausgestorben wären und heute mit Menschen zusammenleben würden? Ebenso wie das gesamte Museum wurde auch diese Ausstellung mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Sie zeigt das Wohnzimmer einer älteren Dame, auf dessen Boden ein kleiner Saurier gerade ein soeben vom Tisch gerissenes Dessert verspeist. Einen weiteren Haussaurier – einen Flugsaurier – hält die Hausherrin im Vogelkäfig.

«Die neue Ausstellung richtet sich in erster Linie an Kinder und diese wurden deshalb auch bei der Gestaltung einbezogen», erklärt Stefan Frieden. Im Rahmen des Ferienpasses im Sauriermuseum habe er gefragt, welche Rolle Saurier im heutigen Alltag spielen könnten. Die Ideen waren grenzenlos, sodass einige der gemalten Vorschläge nun die Wand des neuen Ausstellungsraumes zieren. Vom persönlichen Beschützer über die Riesenrutsche bis hin zum Strom produzierenden Saurier auf dem überdimensionalen Laufband ist alles vorhanden.

Eingebunden im Ferienpass

Der Besuch im Sauriermuseum sei ein beliebtes Angebot im Solothurner Ferienpass gewesen, so Frieden. «Innerhalb von zwei Tagen waren die Veranstaltungen ausgebucht und die Wartelisten umfassten jedes Mal mehr als 25 Kinder», freut sich der Saurierfan, der sein Museum vor einem Jahr aus dem heimischen Keller in Ruppoldsried nach Bellach brachte. Überhaupt komme das Museum gut an und die Besucherzahlen steigen stetig. Obwohl das Museum jeweils nur am Sonntag geöffnet ist, konnten im ersten Jahr über 2000 Besucherinnen und Besucher gezählt werden.

Das Sauriermuseum befindet sich an der Römerstrasse 6 und ist jeden Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.