Burgdorf/Lohn-Ammansegg
Tierfutterhersteller frisst Konkurrenten

Der Tierfutter-Hersteller Kunz Kunath Fors AG aus Burgdorf hat auf Anfang Oktober das Futtermittelgeschäft der Werner Lätt AG in Lohn-Ammansegg übernommen.

Drucken
Teilen

Zur Verfügung gestellt

Wie die beiden Unternehmen gestern mitteilten, werden die angestammten Kunden des Solothurner Familienbetriebes weiterhin aus Lohn-Ammansegg von denselben Mitarbeitern beliefert und betreut. Die Werner Lätt AG werde als selbstständige Tochterfirma des Burdlefer Familienunternehmens in der bisherigen Form weitergeführt, heisst es weiter. Es würden alle zwölf Mitarbeitenden weiterbeschäftigt, ist Werner Lätt im Gespräch wichtig zu betonen. Sein Betrieb produziert vorab Geflügelmastfutter; das wiederum sei eine ideale Ergänzung für die Produktepalette der Kunz Kunath AG.

Private Nachfolgeregelung gesucht

«Die Übernahme ermöglicht die hohe Qualität unserer Produkte und der Dienstleistungen auch langfristig sicherzustellen und auszubauen», so der bisherige Besitzer und künftige Geschäftsleiter Werner Lätt. Der 59-Jährige regelt damit auch seine Nachfolge. Lätt hatte den Betrieb 1984 von seinem Vater übernommen; von seinen drei Kindern habe nun aber keines mehr ins Mühle-Geschäft einsteigen wollen. «Ich bin zufrieden, rechtzeitig eine gute private Lösung gefunden zu haben», sagt Lätt. Dazu Peter Stadelmann, Geschäftsführer der Kunz Kunath AG: «Beide Firmen sind heute erfolgreich tätig. Auf diese Traditionen wollen wir aufbauen.» Zum Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. (sat)

Aktuelle Nachrichten