Holderbank

Zwei Ladys wollen das Dorf rocken

Monika Leuenberger (links) und Christina Wyss freuen sich auf die 1. Rock+Oldie Night in Holderbank.

Monika Leuenberger (links) und Christina Wyss freuen sich auf die 1. Rock+Oldie Night in Holderbank.

Mitte März findet in Holderbank die erst Rock + Oldie Night statt – die Idee stammt von einem früheren Projekt.

«Rock + Oldie Night» prangt in grossen, schwarzen Lettern auf rotem Grund. Die Buchstaben zieren Plakate für die erste Rock- und Oldie-Night, die am Samstag, 12. März, in Holderbank stattfinden wird. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Plakate werden aufgehängt, Flyer verteilt, Getränke besorgt.

Einen Anlass fürs Dorf solle es werden, meint Monika Leuenberger. Die Holderbankerin leitet den Jugendraum im Dorf und präsidiert das Organisationskomitee, welches eigens für diesen Anlass geschaffen wurde. Es besteht aus fünf Holderbankern, die alle unterschiedliche Aufgabenbereiche betreuen. Neben der Präsidentin gibt es eine Aktuarin und eine Kassierin. Ausserdem ist eine Person für den Barbetrieb und eine für die Bauten zuständig.

Die Idee entstand im November aus einem früheren Projekt heraus. Vor einigen Jahren gab es für die Jugendlichen bereits eine Oldie-Night im Jugendraum. «Nun möchten wir einen Anlass vor allem für Erwachsene machen», erklärt Leuenberger. Christina Wyss, Aktuarin und im OK verantwortlich für Werbung und Sponsoring, ergänzt: «Wir erwarten Gäste von jung bis alt, jedoch schon hauptsächlich solche ab 30, 40 Jahren.»

Schwierige Newcomersuche

In knapp viermonatiger Arbeit hat das OK ein komplettes Samstagabendprogramm entwickelt. An der eigentlichen Oldie-Night wechseln sich eine Band aus dem süddeutschen Freiburg im Breisgau und ein DJ aus dem Kanton Zürich ab, welche zum Motto passende Musik aus den 1950ern bis 1980ern spielen werden. Vorab haben Newcomer die Möglichkeit, sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Genau dort «happeret» es noch ein wenig, wie Wyss erklärt: «Bislang haben wir nur eine Zusage.» Mann oder Frau könne aber auch spontan auftreten, alles was benötigt werde, ist das Instrument, mit welchem der Newcomer auftreten möchte.

Ansonsten laufe alles nach Plan. Komplikationen habe es keine gegeben. Die beiden Frauen sind demnach auch zuversichtlich, dass es ein gelungener Anlass geben wird: «Wir werden die Halle rocken», meint Wyss lachend. Damit dies dann wirklich auch gelingt, wird alles bis ins kleinste Detail geplant, «schliesslich wolle man den Anlass nicht nur einmal durchführen», wie Wyss sagt: Es wird eine Lounge geben, dazu Stehtische und eine «riesige» Bar.

Neben Getränken in klassischen Glasfläschchen werden auch kleine Speisen wie typisch amerikanische Hamburger angeboten. «Es wird jedoch keine Festwirtschaft mit Bänken geben», stellt Christina Wyss klar. «Wir möchten, dass sich die Leute bewegen.» Und am besten auch tanzen. Am Anlass selber werden 15 bis 20 Personen ehrenamtlich im Einsatz sein.

Bei der Planung wurde stark darauf geachtet, dass das Dorf möglichst gut involviert werden konnte: So habe das OK die Läden im Dorf für die Getränke berücksichtig oder auch Sponsoren im Dorf gesucht. Und offensichtlich auch gefunden, denn: «Ohne Sponsoren wäre ein solcher Event nicht möglich», weiss Christina Wyss. Für den Event wurden 6000 Franken budgetiert. «Wir sind aber nicht auf Gewinn aus», konstatiert Leuenberger. «Falls wir einen Gewinn erzielen, kommt dies entweder der Jugend, dem Turnverein oder der Mehrzweckhalle zugute.»

400 Eintrittsbändel

Etwas aussergewöhnlich scheint es doch, in einem kleinen Dorf wie Holderbank einen solchen Anlass durchzuführen, und dann erst noch mit nicht mehr ganz aktueller Musik. «Wir wollen, dass etwas los ist im Dorf», sagt Monika Leuenberger lachend. Dass sie ausgerechnet auf die Themen Rock und Oldie gekommen sind, erklärt sich die Holderbankerin folgendermassen: «Das gibt es bei uns in der Region nicht so oft und Holderbank ist ideal gelegen.»

Stattfinden wird die Tanznacht in der Mehrzweckhalle, die speziell dafür von einem Ton-Techniker ausgestattet werden wird. Schliesslich soll die Musik auch gut tönen. In der Halle haben etwa 400 bis 500 Leute Platz. «Es ist schwierig, eine konkrete Zahl zu nennen, aber wir rechnen ungefähr mit 200», sagt Monika Leuenberger lachend und ergänzt etwas leiser: «Eintrittsbändel hätten wir für 400 Personen.»

Rock + Oldie Night, 12. März, 19 Uhr bis 2 Uhr, Mehrzweckhalle Holderbank.

Meistgesehen

Artboard 1