Die Budgetversammlung vom 12. Dezember bewilligte Nettoinvestition in der Höhe von 1,237 Mio. Franken. Im Gemeinderat wurde nun der Zeitplan für die Umsetzung der bewilligten Projekte besprochen. So auch für das Schulhaus II, wo der Musikraum für 50 000 Franken aus- und umgebaut (Heizung) werden soll. Der Rat gab seine Einwilligung für die sofortige Inangriffnahme der Arbeiten.

Planung für Spielplatz angelaufen

Matzendorf soll wieder einen öffentlichen Spielplatz bei der neuen Sporthalle erhalten, nachdem der alte zu einem grossen Teil der Turnhalle weichen musste. Die zwei vorhandenen Spielplätze im Dorf gehören dem Kindergarten und der Primarschule.

Die Gemeindeversammlung hatte für den neuen Spielplatz 50 000 Franken bewilligt. Der Gemeindepräsident und eine dafür eingesetzte Arbeitsgruppe haben die Planungsarbeiten bereits aufgenommen.

Ein Kredit von 150 000 Franken wurde ferner für die Sanierung des Horngrabenwegs (vom «Dünnern-Brüggli» bis in den Wald, ca. 320 Meter) bewilligt. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2017 erfolgen.

Weil im Jahr 2017 die Bevorschussung von 77 000 Franken für die Erschliessung des Karliackers abläuft, muss diese zurückerstattet werden. Dies erfolgt rechtzeitig durch die Finanzverwaltung, wie im Rat erwähnt wurde.

Der Rainweg ist seit Jahren in der Investitionsplanung der Werk- und Wasserkommission. Nach der Fertigstellung des vierten Mehrfamilienhauses der Überbauung Rösslimatte macht nun die Sanierung des Rainwegs Sinn.

Weil es sich dabei um die komplette Erneuerung des Strassenunterbaus für 600 000 Franken geht, ist ein perimeterpflichtiges Verfahren vorgesehen. Der Baustart soll im Mai 2017 erfolgen und bis Ende Jahr dauern.

Werkleitungen werden erneuert

Auch die Emetstrasse soll in einer ersten Etappe saniert werden. Dabei geht es hauptsächlich um den Einzug von neuen Werkleitungen. Der dafür bewilligte Kredit beträgt 165 000 Franken. Mit der Sanierung der Emetstrasse soll nach Fertigstellung des Rainwegs begonnen werden.

Im Herbst soll ferner der Deckbelag im Karliacker (Kredit 20 000 Franken) eingebaut werden.
Frühzeitig im kommenden Jahr soll die Digitalisierung der Zonenpläne erfolgen. Dafür war Kredit von 25 000 Franken bewilligt worden. (slm)