Jugendmusiktag
Young Harmonists Balsthal siegen in Dulliken

Am Samstag traten zahlreiche Jugendmusik-Formationen in Dulliken zum Wettbewerb an. Gewonnen haben die Young Harmonists Balsthal.

Edgar Straumann
Drucken
Teilen
Die Young Harmonists unter der Leitung von Andreas Kamber beim Vortrag.

Die Young Harmonists unter der Leitung von Andreas Kamber beim Vortrag.

Bruno Kissling

Gleichzeitig mit der Jubiläumsveranstaltung 150 Jahre Musikgesellschaft Dulliken wurden auch die Regionalmusiktage der Bezirke Thal-Gäu-Olten-Gösgen ins Festprogramm aufgenommen. Nach dem Jubiläumsabend am Freitag erfolgte am Samstag der Auftakt mit dem Jugendmusiktag. In der katholischen Kirche stellten sich die Formation den Experten Mario Schubiger und Reto Trittibach zum Wettkonzert.

Mit ihrem Auftakt gab die Jugendmusik Gösglingen (Leitung Christoph Oeschger) gleich die Marschrichtung bekannt, mit welcher Art Musik die Jugend zu begeistern ist. Schon als Grossformation können die Young Harmonists aus Balsthal bezeichnet werden. Mit ihren 45 Bläserinnen und Bläser und natürlich auch Perkussionisten, zählt diese Formation schon rein Mitglieder mässig zu den grossen. Unter der Leitung von Andreas Kamber wurden jene zwei Werke, welche in einer Woche am Eidgenössischen Jugendmusikfest in Zug aufgeführt werden, dargeboten. Mit «Pieces of Eight» wie auch «A Western Suite» konnten die Balsthaler auf der ganzen Linie überzeugen.

Die Jugendmusik Konkordia Egerkingen/Oberbuchsiten (Leitung Alexandra Müller) ging an den Start mit «A good Start» sowie «Smokey Mountain Rhapsody» Die Reinheit konnte auch in den teils sehr hohen Tempi beibehalten werden.

Obschon die Jugendmusik Härkingen/Neuendorf als «Ensemble» vorgestellt wurde, erreichte die unter der Direktion von Andreas Moser stehende Formation im Vergleich zu den Harmonie-Besetzungen einen ausgewogenen, abgerundeten Chorklang. Auch dieser Auftritt mit vier Vorträgen war mehr als bemerkenswert.

Die Jugendmusik Aaregäu, die sich aus Mitgliedern der Gemeinden Boningen, Fulenbach und Wolfwil rekrutiert, wird von Roland von Arb geleitet. Auch die Aaregäuer müssen einen Vergleich mit einem guten Blasmusikverein in keiner Weise scheuen, was sie mit ihrer Stückwahl «Pieces of Eight» und «King Arthur» eindeutig unter Beweis stellten. Mit diesen beiden Kompositionen werden auch sie am «Eidgenössischen» in Zug konkurrieren. Mit «The Lord of the Dances» wurde zum Abschluss nochmals ein Beweis des guten und vielversprechenden Formstandes erbracht.

Rang 1 und 2 belegten mit 88 beziehungsweise 83 Punkten die Young Harmonists Balsthal und die Jugendmusik Aaregäu. Auf Rang drei folgte die Jugendmusik Gösglingen mit 78.5 Punkten, dicht gefolgt von den vier weiteren Teilnehmern. Ein direkter Vergleich ist grundsätzlich schwierig, ist doch die Ausgangslage sehr unterschiedlich, weil eine Formation in Harmoniebesetzung mit 45 Musizierenden (Balsthal) kaum einen Vergleich mit einem Ensemble von 16 (Lostorf) zulässt.