Vor einem Jahr wechselte die Musikveranstaltung «Sonic» ihre Strategie: Statt in einer grossen Stadt ihr «Dance Festival» steigen zu lassen, fand diese im letzten Dezember im beschaulichen Wolfwil statt. Etwas abseits im Industriegebiet Bännli. Und entgegen aller Befürchtungen im Vorfeld gab es keinerlei Probleme bei der Durchführung.

Am 29. Oktober findet nun eine Halloween-Edition statt, wiederum im Bännli zwischen Wolfwil und Fulenbach. Und es soll auch nicht das letzte Mal sein.

Impressionen der SONIC 25 Industrial Edition in Wolfwil

Impressionen der SONIC 25 Industrial Edition in Wolfwil

Am 19. Dezember 2015 fand in der Industrie Bännli in Wolfwil die SONIC 25 Industrial Edition statt.

Längere Diskussionen

Im Vorfeld der ersten Austragung in Wolfwil im letzten Dezember hatten sich vier Leute schriftlich bei der Gemeinde gemeldet. Und auch der Gemeinderat war sich alles andere als einig. Von einzelnen Ratsmitgliedern wurde insbesondere Lärmimmissionen und damit einhergehend Reklamationen aus der Bevölkerung befürchtet.

Am Schluss gab der Gemeinderat aber grünes Licht für die Veranstaltung mit 6 gegen 2 Stimmen und einer Enthaltung. Und auch der Gemeinderat von Fulenbach hatte sich vor einem Jahr mehrheitlich für die «Sonic» ausgesprochen.

Und der Entscheid dürfte richtig gewesen sein: keinerlei Reklamationen seien eingegangen. Die Polizei, welche den Anlass mit wachsamen Augen verfolgte, spricht sogar davon, dass es sehr ruhig gewesen sei. Nur eine kleine Sachbeschädigung sei gemeldet worden.

Ebenso klingt es aus dem Mund von Sabin Ackermann, Ressortleiter Bau und Planung des Gemeinderats von Wolfwil. «Es hat alles reibungslos geklappt, so wie es im Vorfeld abgemacht war.» Deshalb gab es in diesem Jahr keine Veranlassung, dem Event Steine in den Weg zu legen.

In diesem Jahr wurde die Bewilligung, anders als noch im letzten Jahr, als der Kanton noch zuständig war, direkt von der Gemeinde ausgestellt. Mit in der Vereinbarung mit dem Veranstalter auch wieder ein Depot für allfällige Schäden. Im letzten Jahr, so wie auch jetzt, mussten die Organisatoren eine Summe von 5000 Franken hinterlegen. Gebraucht wurde das Depot vor einem Jahr jedoch nicht.

Das Industriegebiet Bännli liegt relativ nah an der Gemeindegrenze zu Fulenbach und somit auch zum Wohngebiet. «Wir schreiben jeweils einen Anwohnerbrief, und bieten auch die Möglichkeit, dass die Betroffenen vorbeikommen können, um sich die ganze Sache anzuschauen», erklärt Konrad Begert, der seit 14 Jahren als Veranstalter der Festival-Reihe Sonic fungiert.

Auch von seiner Seite her sei die letzte Austragung in Wolfwil ein Erfolg gewesen. «Wir hatten keine Probleme, auch nicht mit dem Verkehr oder der Sicherheit», sagt Begert. In diesem Jahr erwartet er zwischen 5000 und 6000 Tanzwütige in Wolfwil. Der Vorverkauf sei sogar noch etwas besser angelaufen als im letzten Jahr.

Auch in Zukunft in Wolfwil

Die Rückmeldung auf Facebook zur letztjährigen Ausgabe sind vorwiegend positiv. Auch das Parkplatzregime, welches in enger Zusammenarbeit mit der BOGG entstand, wurde gelobt. Von den Acts, welche sich in diesem Jahr ins Gäu wagen, versprechen sich die Kommentatoren auf dem sozialen Netz ebenso einiges.

Ein Kracher, wie letztes Mal, als überraschenderweise mit «Minus Militia» ein ganz grosser Act der Szene auftrat, wird es in diesem Jahr ebenso geben: Genregrösse «Angerfist» gibt sich die Ehre. Den ausserhalb der Szene bekanntesten Namen trägt in diesem Jahr wohl DJ Tatana. Sie schaffte es anfangs der Nullerjahre an die Spitze der Schweizer Charts.

Das Dance Festival mit mehreren Stages, auf denen verschiedene Genres, von Hardstyle bis Trance, laufen, wird auch in diesem Jahr unter einem Motto stattfinden. «Halloween Edition» verspricht neben krachenden Beats auch Gruseln.

Dass der Event auch in Zukunft im Aaregäu stattfinden wird, davon geht Konrad Begert aus. «Wir fühlen uns sehr wohl in Wolfwil und auch die Zusammenarbeit mit der Gemeinde funktioniert gut.» Zudem sei die Location in den ehemaligen Lagerhallen sehr reizvoll.