Siedlung

Wohnblocks erhalten neuen Nachbar: Bauboom in Egerkingen hält an

Baugrube inmitten anderer Wohnblocks neben dem Mühlemattschulhaus.

Baugrube inmitten anderer Wohnblocks neben dem Mühlemattschulhaus.

Eine Luzerner Immobilienfirma baut in Egerkingen ihre bestehende Siedlung aus.

Der Bauboom in Egerkingen hält an. Neben dem Mühlemattschulhaus entsteht inmitten bereits bestehender Wohnblöcke ein kleinerer Bau mit sieben Wohnungen. Nachdem die Firma Tuma Immobilien AG aus Luzern ihre zwei Zwölffamilienhäuser totalsaniert hat, erweitert sie die Siedlung mit einem Wohnblock und baut im Zuge dessen eine Einstellhalle mit 28 Parkplätzen. «Mit diesen können wir die bisher bestehende Parkplatzknappheit beenden», sagt Bauherr Markus Tschuppert. Die Wohnungen seien alle rollstuhlgängig, erwähnt er. Für den Bau der Einstellhalle muss ein Spielplatz vorübergehend weichen. Dieser werde aber wieder aufgebaut, versichert Tschuppert, und die grüne Wiese zwischen den Blöcken bleibe bestehen, sobald die Einstellhalle fertiggebaut ist.

Nicht nur an der Gartenstrasse neben dem Mühlemattschulhaus wächst Egerkingen weiter. Trotzdem ist die Zahl der leerstehenden Wohnungen in der mittlerweile rund 1770 Einwohner zählenden Gemeinde nicht übermässig hoch. Mit 3,4 Prozent lag die Leerwohnungsziffer im Juni 2019 in der Gemeinde exakt im kantonalen Durchschnitt. «Wir peilen in Egerkingen das günstige Wohnungssegment an», sagt Tschuppert.

Während gerade in Egerkingen viele Immobilienfirmen günstige Eigentumswohnungen bauen, setzt die Tuma AG weiterhin auf Mietwohnungen. Die Immobilienfirma hat die 24 Mietwohnungen der beiden Zwölffamilienhäuser allesamt vermietet. Das günstige Bauland lockt Investoren an und die günstigen Mietzinse sorgen dafür, dass sie bisher Abnehmer finden konnten. Eine 4-Zimmerwohnung kostet im Mühlemattquartier monatlich rund 1000 Franken. Tschuppert ist daher auch zuversichtlich die sieben neuen Wohnungen Ende 2020, wenn der Bau fertiggestellt ist, vermieten zu können. «Es gibt in der Region leerstehende Wohnungen, aber erstaunlicherweise sind es verhältnismässig Wenige», sagt Tschuppert. (yas)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1