Balsthal
Wo Guschtis Ferien machen: Der Oberberg feiert 250 Jahre Weideauffahrt

Auf dem Oberberg wird am Sonntag 250 Jahre Weidauffahrt gefeiert. Die Bürgergemeinde Balsthal hat im Rahmen des Bürgertages ein attraktives Programm zur Jubiläumsfeier zusammengestellt.

Peter Wetzel
Drucken
Teilen
Landwirte bringen ihre Rinder auf den Oberberg in die Ferien.

Landwirte bringen ihre Rinder auf den Oberberg in die Ferien.

Peter Wetzel

Der Weidbetrieb Oberberg wurde 1767 eröffnet und hat einen langen und interessanten Werdegang hinter sich. Unzählige Hirte und Hirtefamilien von Johann Brunner von Höngen (1767—1777) bis zu Alfred und Elisabeth Oberli-Schmutz (1981 bis heute) haben die Geschichte des Sömmerungsbetriebs geprägt.

Von Mitte Mai bis Mitte September verbringen rund 60 Rinder, im Volksmund auch «Guschti» genannt, ihre «Ferien» auf dem Oberberg. Die Rinder stammen aus Landwirtschaftsbetrieben aus dem Thal und aus den Kantonen Solothurn, Bern und Baselstadt. Die viergeteilte Weide auf dem Oberberg erstreckt sich über eine Fläche von rund 25 Hektaren, das entspricht fast 40 Fussballfeldern. Die Länge aller Zäune rund um die Weide und auf der Weide selber beträgt mehr als 4 Kilometer.

Vom Oberberghof in Balsthal aus geniessen nicht nur die Rinder eine prächtige Aussicht.

Vom Oberberghof in Balsthal aus geniessen nicht nur die Rinder eine prächtige Aussicht.

Erich Altermatt

Weiden mit grosse Pflanzenvielfalt

Besonders stolz ist die Bürgergemeinde auf die meisten Weiden, die seit mehr als 30 Jahren nicht mehr gedüngt werden. In Zusammenarbeit mit dem Mehrjahresprogramm Natur und Landschaft, Wiesen und Weiden des Kantons Solothurn und der umsichtigen Arbeit des Hirten hat sich die Weide zu einem Bijou bezüglich der Pflanzenvielfalt entwickelt.

Unter dem Motto «Zeitreise – 250 Jahre Oberberg», werden am Sonntag im Rahmen des Bürgertages zwei geführte Wanderungen angeboten. Es werden zwei Gruppen gebildet, die eine setzt sich aus «gemütlichen» Wanderern zusammen, die zweite aus «sportlichen». Die Wanderzeit beträgt für beide Gruppen etwa eineinhalb Stunden, unterwegs werden kurze Informationen abgegeben. Gestartet wird um 9.45 Uhr auf dem Balsthaler Friedhof. Natürlich kann man den Oberberg auch individuell zu Fuss erreichen oder macht von einem Bus Gebrauch, der um 11.30 Uhr beim Friedhof losfährt.

Für Kinder ist ein Erlebnismorgen auf den Oberbergweiden geplant. Für diesen Anlass ist eine Anmeldung erforderlich bei michael.bur@gmx.ch. Die Teilnehmer des Erlebnismorgens werden mit einem Bus in die Höhe gefahren (Abfahrt um 9.45 Uhr beim Friedhof Balsthal). Die Kinder können am Nachmittag zudem Duftseifen herstellen oder sich bei lustigen Spielen rund um das Festareal vergnügen.

Der Jubiläumsanlass auf dem Oberberg beginnt offiziell um 12 Uhr. Das Mittagessen wird von der Bürgergemeinde offeriert. Musikalisch werden die Festbesucher vom Schwyzerörgeliquartett Seilhüslifluh verwöhnt. Die interessierten Festbesucher können sich am Nachmittag auf einem geführten Rundgang über die Sommersömmerung und die vielfältige Flora der Oberbergweiden informieren lassen.

Aktuelle Nachrichten