Volkstümliches Brauchtum wird in Mümliswil seit Jahren gepflegt. So war die Aula des Schulhauses Brühl am Samstagabend bis auf den letzten Platz besetzt. Zur Einstimmung spielten die Goldlochbuebe flotte Volksmusik. Die drei jungen Musikanten aus Goldingen sorgten für heitere Stimmung und waren auch im Verlauf des Abends weiter zu hören.

Passend zur Jahreszeit trug der Jodlerklub Passwang das Eröffnungslied «Herbstmelodie» vor. Nach der Begrüssung durch den Präsidenten, Remy Fluri, der mit kurzen Ansagen durchs Programm führte, folgte das «Nyydläzältli», ein mit reinen Stimmen vorgetragener Naturjutz.

Viel Beifall fanden auch die weiteren Titel, die Dirigent Mischa Fluri mit seinem Klub neu einstudierte: «Höchalpsommer», «Dr Vorjutzer» und «Im Morgeliecht». Die zwei klubeigenen Kleinformationen überzeugten mit einem traditionellen Stück und einem heiteren Schmunzellied.

Laienspieler begeisterten

Nach dem eher besinnlichen ersten Teil sorgte die Theatergruppe für einen Kontrast. Unter der Regie von Pädu Hess präsentierte sie «Wyberusverchauf uf em Rumpfelhof», ein Lustspiel in drei Akten. Die talentierten Laienschauspieler, welche nicht zum ersten Mal zusammen auftraten, begeisterten restlos. Die an sich simple Handlung des Lustspiels wurde dank Akteuren in Höchstform und vielen lustigen Szenen zum Theatererlebnis.

Zur Geschichte: Bauer Florian (Hugo Nussbaumer) und seine Frau Käthi (Vreni Bloch) haben drei Töchter im besten Alter: Söffi (Andrea Meier), Stini (Caroline Fluri) und Änneli (Anita Kilcher). Um seinen Nachwuchs zu verkuppeln, sucht der Bauer per Inserat heiratswillige Junggesellen. Bevor jedoch Briefträger Joggeli (Remo Bader) Post von Kandidaten überbringt, sind die drei Töchter vergeben. Änneli ist liiert mit Knecht Sämi (Heinz Dummermuth) und Stini verliebt sich in Coiffeurmeister Willibald (Pädu Hess) aus der Stadt. Als der reiche Jungbauer Luzifer (Roger Walter) auf dem Hof erscheint, ist es auch um Söffi geschehen.

Souffleuse Carmen Fluri sorgte dafür, dass niemand den Faden verlor. Andrea Meier war für die Maske und die Frisuren verantwortlich. Das Publikum, dessen Lachmuskeln arg strapaziert wurden, belohnte die Leistung der Theatergruppe mit grossem Applaus. Als die Goldlochbuebe wieder musikalische Töne erklingen liessen, waren die Tanzfreudigen nicht mehr aufzuhalten. Die gute Stimmung und das kameradschaftliche Beisammensein dauerten bis weit nach Mitternacht.

Die gut organisierte Festwirtschaft mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet sorgte für das leibliche Wohl. Eine schön zusammengestellte Tombola mit viel Selbstgemachtem animierte zum Loskauf.

Der JK Passwang blickt bereits in die Zukunft. Vom 5. bis 7. Juli 2019 findet das 31. Nordwest-schweizerische Jodlerfest in Mümliswil-Ramiswil statt.