Durchs ganze Schuljahr 2016/17 begleitete «Mir si Musig» die Primarschule und den Kindergarten Laupersdorf als Jahresthema. Vor den Herbstferien 2016 starteten die Lehrpersonen mit einer vierteiligen Weiterbildungsserie zum Thema, um neue Ideen für den Unterricht zu generieren. Unter der Kursleitung von Corinne Rohde (Biberist) standen Singen, Musizieren, Klatschen, Bodypercussion und Theorie im Fokus.

Michèle Ackermann-Schmid ergriff die Initiative und gründete einen Schülerchor, der jeden Freitag wöchentlich probte. An der Schulschlussfeier erfolgt nun der erste öffentliche Auftritt. Von September bis Dezember 2016 bereiteten sich die 3. bis 6. Klassen auf den grossen Konzertauftritt «Sing mit uns» anfangs Dezember zusammen mit einem Orchester und anderen Schulklassen im Konzertsaal Solothurn vor.

Mit Schul-Flashmob

An der Schulschlussfeier spielen alle Kinder der 3. bis 6. Klasse, teils auch jüngere, gemeinsam «Blowing in the wind». Mitte Mai 2017 wurde eine Projektwoche zum Jahresthema durchgeführt. Klassenübergreifend vom Kindergarten bis zur 2. Klasse und von der 3. bis 6. Klasse fanden Workshops zu den Themen «Mir lose Musig», «Mir boue Instrumänt», «Mir mache Musig», «Mir räppe» und «Mir tanze» statt.

Als musikalisches gemeinsames Einstiegsritual begann jeder Morgen mit einem Tanzspiel, das sich nach und nach zu einem Schul-Flashmob verwandelte. An den Nachmittagen der Projektwoche und seit Januar 2017 auch zweimal wöchentlich morgens während 25 Minuten standen bei der Mittelstufe (3. bis 6. Klasse) Unterrichtseinheiten zu Schweizer Musikern auf dem Programm. Die Kinder konnten zwei Musiker aus der Palette Polo Hofer, Peter Reber, Mani Matter und Bligg auswählen. Von diesen Musikern wurde Wissenswertes vermittelt und Songs und Lieder einstudiert, die an der Schulschluss-Feier einem breiten Publikum präsentiert werden.

Rekrutenspiel als Höhepunkt

Ein exklusiver und ganz besonderer Höhepunkt der Projektwoche war der Besuch des Schweizer Rekrutenspiels 16-1/2017 (Leitung: Hauptmann Philipp Werlen, Stabsadjutant Philipp Rütsche und Wachtmeister Christian Kyburz). Sie leisten ihren Militärdienst und geniessen die musikalische Ausbildung im Kompetenzzentrum Militärmusik in Aarau und treten bei Konzerten in der ganzen Schweiz auf.

Die Militärmusiker stellten den Kindern auf originelle Art die einzelnen Register mit den jeweiligen Instrumenten vor. Später durften die Kinder unter kompetenter Anleitung der Musiker und Musikerinnen die Instrumente auch selber ausprobieren. Gemeinsam spielten die Rekruten und sangen die Kinder das afrikanische Stück «Kongolela». Natürlich gab es zum Dessert auch Musikvorträge des imposanten Korps zu hören. Das Jahresthema «Mir si Musig» forderte von den Lehrpersonen und auch den Schülerinnen und Schülern ein überdurchschnittliches Engagement, doch dieses hat sich gelohnt.

Die Schulschluss-Feier in Laupersdorf findet am Freitag, 30. Juni. um 18.30 Uhr in der Mehrzweckhalle «Kreuzacker» statt.