Neuendorf
Wenn 400 Kinder um jeden Punkt kämpfen

Bei optimalen Bedingungen wurde am Samstag der Jugitag des Polysport Nordwestschweiz (PNWS) in Neuendorf durchgeführt.

Ursi Lötscher
Drucken
Teilen
Auch bei der traditionellen Kantonalstafette zeigten die Kinder trotz hoher Temperaturen vollen Körpereinsatz.

Auch bei der traditionellen Kantonalstafette zeigten die Kinder trotz hoher Temperaturen vollen Körpereinsatz.

Zur Verfügung gestellt

Am frühen Morgen strömten über 400 Kinder aus 15 verschiedenen Vereinen aus den Kantonen Aargau, Solothurn, Basel-Landschaft und Baselstadt auf die Sportanlage bei der Dorfhalle, um ab 8 Uhr im Einzelwahlmehrkampf in je 10 Kategorien Mädchen und Knaben um jeden Punkt zu kämpfen. Aus diversen Disziplinen wie Schnelllauf, Weitsprung, Seilspringen, Ballweitwurf, Kugelstossen, Hindernislauf, etc. konnte jedes Kind 5 Disziplinen vorab auswählen, wobei das schlechteste Resultat gestrichen wurde.

Zehn Medaillen für TUS Hägendorf

Bei den Knaben dominierte der TSV Schneisingen, welcher sieben Medaillen, davon vier goldene ergattern konnten. Bei den Mädchen war die Dominanz vom TUS Hägendorf gewaltig. Zehn Medaillen, davon 6 goldene, gingen auf ihr Konto und dies, obwohl sie nur mit 17 Mädchen am Start waren. Erfreulich , dass auch der TSV Neuendorf als Gastgeber fünf Medaillen bejubeln durfte.

Über den Mittag konnten sich Kinder, Betreuer und Helfer gratis mit feiner Pasta mit Bolognesesosse verpflegen und die mitgereisten Fans nutzten die bestens organisierte Festwirtschaft. Nach dem Mittag drückte immer mehr die Sonne durch und es wurde wärmer. Glücklicherweise führte dies zu keinen Problemen. Die Sanität musste nur kleinere Blessuren verarzten, welche aber alle nichts mit dem Wetter zu tun hatten. Zur Abkühlung wurde eine temporäre Aussendusche aufgestellt und Wassersprühflaschen an den Posten verteilt.

Finale Kantonalstafette

Auch die Gruppenwettkämpfe Dreieckball, Keulen stehlen und Hindernislauf konnten unter fairsten Bedingungen durchgeführt werden. Im Anschluss wurde bei den Mädchen und Knaben getrennt der schnellste Jugeler über 50, 60 und 80 Meter erkoren. Der krönende Abschluss machte traditionell die Kantonalstafette. Diese gewannen bei den Mädchen Kat. A der TUS Hägendorf, Kat. B der TSV Neuendorf, bei den Knaben Kat. A der TSV Schneisingen und Kat. B der KTV St. Martin Laupersdorf.

Im Anschluss fand die mit Spannung erwartete Rangverkündigung statt. Im Einzelwahlmehrkampf erhielten die ersten drei eine Medaille. Den Siegern beim schnellsten Jugeler und der Kantonalstafette wurde ein Pokal überreicht. Dank grosszügigen Sponsoren konnte den Siegern der Gruppenspiele kindergerechte Naturalpreise übergeben werden. Auch alle anderen Kinder gingen nicht leer aus. Sie konnten nebst dem obligaten Erinnerungskreuz eine süsse Überraschung mit nach Hause nehmen.

Am Schluss des Tages sah man nur fröhliche Gesichter: Bei den Organisatoren, den Zuschauern, den Helfern, aber vor allem bei den Kindern.

Alle Ranglisten unter www.tsvn.ch

Aktuelle Nachrichten