Matzendorf

Weichen stellen für die nächsten 15 Jahre

Gespannt folgen die Workshopteilnehmer den Ausführungen des Referenten.

Gespannt folgen die Workshopteilnehmer den Ausführungen des Referenten.

Das räumliche Leitbild für die Gemeinde Matzendorf nimmt Formen an. Die Projektleitung und der Gemeinderat äussern sich positiv über das bisherige Engagement der Bevölkerung im Rahmen der Mitwirkung.

Die letzte Ortsplanung der Gemeinde Matzendorf datiert vom 15. Februar 2000. Seither hat sich viel verändert. Neben der Gesetzeslage haben sich auch die Bedürfnisse der Bevölkerung verändert. Es hat ein regelrechter Paradigmenwechsel – ein Umdenken stattgefunden. Deshalb muss die Ortsplanung für die nächsten 15 Jahre angepasst werden. Der nächste öffentliche Workshop ist für Samstag, 31. Oktober, angesetzt.

Das neue eidgenössische Raumplanungsgesetz (RPG) ist am 1. Mai 2014 in Kraft getreten. Es sieht unter anderem Bestimmungen über das verdichtete Bauen vor. Damit die Ortsplanung in Matzendorf diesen neuen gesetzlichen Bestimmungen gerecht werden kann, hat der Gemeinderat Matzendorf am 30. April 2015 beschlossen, das Leitbild für die Gemeinde Matzendorf mit Rücksicht auf die Region Thal neu zu erstellen. Dieses Leitbild ist zu einem späteren Zeitpunkt Grundlage für die bevorstehende Ortsplanungsrevision.

Was man schon alles weiss

Bereits am 22. August 2015 hat unter Mitwirkung der Bevölkerung der erste Workshop stattgefunden. Dabei wurde der Status quo der Gemeinde in den Hauptkriterien Entwicklung, Siedlungsgebiet, Nichtsiedlungsgebiet und Verkehr analysiert. Aus den formulierten Wunschvorstellungen und Vorschläge zur Umsetzung des räumlichen Leitbilds für Matzendorf konnten die neuen Leitsätze ausgearbeitet und entsprechende Massnahmen abgeleitet werden.

Dieses Arbeitsdokument wurde am 31. August 2015 vom Gemeinderat zur weiteren Überprüfung abgesegnet und im zweiten Workshop mit der Bevölkerung ein weiteres Mal überarbeitet und feinjustiert. Das Dokument ist bereits auch der Fachstelle des Kantons Solothurns zur Stellungnahme vorgelegt worden. Im letzen Mitwirkungsworkshop vom 31. Oktober 2015 wird das räumliche Leitbild ein letztes Mal zusammen mit der Bevölkerung überarbeitet, bevor dann an der Gemeindeversammlung vom 7. Dezember 2015 über die Verabschiedung des neuen räumlichen Leitbildes Matzendorf 2030 entschieden wird.

Bevölkerung macht mit

Die Projektleitung und der Gemeinderat äussern sich positiv über das bisherige Engagement der Bevölkerung. Es sind in den bisherigen Workshops sehr viele proaktive Ideen, Inputs und Eingaben zusammengekommen. Auch wenn nicht alle Ideen direkt zu einem Leitsatz für das räumliche Leitbild führen, wird die Gemeinde sämtliche Ideen in einem Katalog aufnehmen, damit sie zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeitet werden können.

Die Projektleitung und der Gemeindepräsident sind zuversichtlich, dass ein sehr solides räumliches Leitbild erarbeitet werden konnte, welches nun im letzten Mitwirkungsworkshop mit der Bevölkerung den finalen Schliff erhalten soll. Auch was die Stellungnahme des Kantons betrifft, wird ein positives Feedback erwartet. Der Gemeinderat hofft nun sehr, dass nochmals ein Grossteil der Bevölkerung abgeholt werden kann für die letzte Phase, bevor das finale räumliche Leitbild 2030 der Bevölkerung zur Genehmigung vorgelegt wird.

Neue Informationen ab Freitag

Die Teilnahme von möglichst vielen Matzendorferinnen und Matzendorfern am letzten Workshop vom 31. Oktober 2015 ist deshalb sehr wichtig. Damit die Teilnehmenden möglichst optimal für diesen Workshop vorbereitet sind, wird die Gemeinde das aktualisierte Arbeitspapier ab Freitag, den 23. Oktober 2015 auf der Homepage der Gemeinde veröffentlichen.

Das räumliche Leitbild ist schliesslich wegbestimmend für die Entwicklung der Gemeinde Matzendorf in den nächsten Jahren. Der Raum ist bekanntlich begrenzt und soll deshalb umso optimaler geplant und genutzt sein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1