Steuersünder
Wegen Steuerpranger: Zwei Anzeigen sind gegen Johanna Bartholdi eingegangen

Bei der Solothurner Staatsanwaltschaft reichten zwei Personen gegen die Egerkinger Gemeindepräsidentin Johanna Bartholdi Anzeige ein. Diese hat am vergangenen Montag die Namen von sechs Steuersündern veröffentlicht.

Mattias Ruchti
Merken
Drucken
Teilen
Bei der Solothurner Staatsanwaltschaft sind bis am Freitagmorgen zwei Anzeigen gegen die Egerkinger Gemeindepräsidentin eingegangen.

Bei der Solothurner Staatsanwaltschaft sind bis am Freitagmorgen zwei Anzeigen gegen die Egerkinger Gemeindepräsidentin eingegangen.

Solothurner Zeitung

Am Montag hatte die Gemeindepräsidentin Egerkingens, Johanna Bartholdi, sechs Namen von Steuersündern verlesen, die ihre Steuern seit Jahren nicht bezahlen. Einer der Angeschwärzten hat Bartholdi nun angezeigt, wie die Zeitung «Blick» berichtet.

«Mehrere Anzeigen»

Auf Anfrage spricht Oberstaatsanwalt Hansjürg Brodbeck gar von mehreren Anzeigen. «Es sind bis am Freitagmorgen zwei Anzeigen gegen Frau Bartholdi erhoben worden.» Dass es sich dabei um einen der Steuersünder handelt, will er aber nicht bestätigen. Eine davon sei anonym, daher kann es «sehr gut möglich» sein, dass dies einer der Steuersünder ist.

Die Anzeigen würden derzeit seitens der Staatsanwaltschaft behandelt, so Brodbeck. Zudem klärt das Solothurner Verwaltungsgericht, ob Bartholdi seitens des Kantons ein Strafverfahren droht. Dennoch, der 61-Jährigen scheint eine breite Unterstützung sicher zu sein: «Jemand will gar ein Spendenkonto einrichten, falls es eine Busse gibt», so Bartholdi.