FeelGood-Festival
Von Müslüm über Patent Ochsner bis zu Dada Ante Portas

14 Auftritte prägen das FeelGood-Festival vom 2. und 3. August auf dem Mösli in Niedergösgen. Es kommen zudem regionale Bands wie Sutucoba, Rawcut und Scratch off zum Zug, und auch Kinderliedermacher Christian Schenker hat seinen Auftritt.

Roger Brunner
Merken
Drucken
Teilen
Patent Ochsner werden mit «Bälpmoos» oder «Scharlachrot» Klangfarben in den Niedergösger Himmel zaubern. Matthias Marx

Patent Ochsner werden mit «Bälpmoos» oder «Scharlachrot» Klangfarben in den Niedergösger Himmel zaubern. Matthias Marx

Aargauer Zeitung

Auf die Besucher im Niedergösger Mösli wartet am Donnerstag und Freitag, 2. und 3. August, ein musikalisches Feuerwerk an Schweizer Musik. Bereits am Freitag steht mit Patent Ochsner eine helvetische Kult-Band auf der Bühne, die mit den Hits «Bälpmoos» und «Scharlachrot» unerhört neue Klangfarben an den Schweizer Liederhimmel zauberten. Nicht verpassen sollte man auch den Auftritt von Stiller Has. Ein Konzert von Endo Anaconda und Band ist gelebter Wahnsinn, und das im besten Sinne.

Stiller Has mit ihrem charismatischen Frontmann Endo Anaconda (rechts) bieten im besten Sinne gelebten Wahnsinn.

Stiller Has mit ihrem charismatischen Frontmann Endo Anaconda (rechts) bieten im besten Sinne gelebten Wahnsinn.

Archivbild SZ

Zum ersten Mal auf der FeelGood-Bühne steht Müslüm. Der Mann mit dem ausgeprägten türkischen Akzent, ist ein grosser Humanist, ein Integrations-Wunder und mit «Süpervitamin» will er sozusagen als Nebenwirkung «die kranke Gesellschaft heilen», wie er selbst sagt. Immer für eine Überraschung gut ist Knackeboul. Man sagt, er sei der begnadetste Freestyle-Rapper der Schweiz. Er beweist es am FeelGood-Festival mit seinem neuen Album «Moderator». Die aufstrebende regionale Band Sutucoba rundet dann das Freitags-Programm ab.

Müslüm tritt dieses Jahr erstmals auf dem Mösli auf.

Müslüm tritt dieses Jahr erstmals auf dem Mösli auf.

Aargauer Zeitung

Am Samstag rockt Baschi das Niedergösger Mösli mit Songs seines neuen Albums, aber auch seinen bekannten Hits. Die Luzerner Band Dada Ante Portas meldet sich nach einer kreativen Pause ebenfalls mit einer neuen Platte zurück. Die Fünfer-Formation Hecht vermischt gekonnt kluge Mundart-Texte mit wilden Gitarrenriffs – eine Wohltat im englischsprachigen Pop-Einheitsbrei. Rude Tins hat den Skapunk weitgehend in den Hintergrund gerückt und verarbeitet auf «Beat the Band» Ska, Reggae und Poprock zu moderner Offbeatmusik.

Dada Ante Portas warten mit einer neuen Platte auf

Dada Ante Portas warten mit einer neuen Platte auf

André Albrecht

Mal rockig und frech, mal gefühlvoll und eingängig: das ist channelsix – etwas für Jung und Alt, vom Rock’n’Roller bis zum Radiopopper. Für jeden Geschmack etwas bietet auch der Auftritt von Poorboys. Sie haben sich der Musik von Elvis, den Beatles, Chuck Berry oder Buddy Holly verschrieben. Bei diesem Musikmix bleibt garantiert kein Tanzbein stehen. Das Line Up wird abgerundet von Kinderliedermacher Christian Schenker und den regionalen Bands Rawcut und Scratch off.

Neben den Livebands sorgen wie immer diverse DJs in den verschiedenen Bars bis in die frühen Morgenstunden für gute Stimmung. So konnte unter anderem für Freitag erneut Radio 32-DJ N.D.WAVE verpflichtet werden, der seit Jahren die Feelgood-Nachtschwärmer bei Laune hält. Am Samstag wird mit Ex-Miss Schweiz DJ Mahara Mc Kay ordentlich die Post abgehen. – Neben dem musikalischen Programm offeriert das FeelGood Festival auch weitere Highlights für die ganze Familie. Dazu gehören die vielen Beizli mit Speiseangeboten wie Barbecue, Asia Food, Gyros, Käseschnitten, Pizza und andere Leckereien, die liebevoll dekorierten Bars und Partyzelte und jede Menge Attraktionen für Kinder.

Aus organisatorischen Gründen wurde der Auftritt von Knackeboul von Samstag, 16.30 Uhr auf Freitag, 17.45 Uhr verschoben. Stattdessen wird Rawcut nicht am Freitag, sondern am Samstag auf der Bühne des Feelgood Festivals stehen. Sofern Tagespässe ausschliesslich wegen eines der beiden Künstler erworben wurden, können diese bei der Brunner Getränke AG in Gretzenbach umgetauscht oder zurückgegeben werden. Die Vorverkaufszahlen zeigen, dass es am Freitagabend zu längeren Wartezeiten an der Kasse kommen könnte. Die Veranstalter bitten daher dringend, bereits am späteren Nachmittag anzureisen. Das Festivalgelände ist ab 15 Uhr geöffnet.

Die Festival-Tickets sind erhältlich bei Starticket.ch für 49 Franken (Tagespass) oder 79 Franken (Zweitagespass). Weitere Informationen und regionale Vorverkaufsstellen gibt es auf der Festival-Website unter www.feelgood-festival.ch. Dort werden auch die FeelGood-Merchandiseartikel vorgestellt.