Oberbuchsiten/Holderbank
Von der Bergwirtschaft zum Genussgasthaus

Restaurant «Tiefmatt» eröffnet am Mittwoch mit frischem Konzept und neuer Leitung.

Merken
Drucken
Teilen
Geschäftsführerin Sarah Imbaumgarten und Küchenchef Sascha Berther in der Gaststube des «Genussgasthauses Tiefmatt».

Geschäftsführerin Sarah Imbaumgarten und Küchenchef Sascha Berther in der Gaststube des «Genussgasthauses Tiefmatt».

Bruno Kissling

Wie bereits im letzten Herbst hier vermeldet, weht ab diesem Frühling in der Bergwirtschaft Tiefmatt auf der ersten Jurakette zwischen Oberbuchsiten und Holderbank ein neuer Wind.

Ab heute Mittwoch wird das Lokal mit fünf Gästezimmern neu von der Thommen Gastronomie AG von Beat Thommen (Schmiedstube Niedergösgen und zehn weitere Betriebe zwischen Aarau und Trimbach) geführt.

Sarah Imbaumgarten, die zuvor vier Jahre auf dem Rumpel als Geschäftsführerin wirkte, wird hier zusammen mit dem neuen Küchenchef Sascha Berther und dem insgesamt siebenköpfigen Team die Bergwirtschaft zum «Genussgasthaus Tiefmatt» umpolen.

Trotz 16 Gault Millau-Punkten und einem Michelin-Stern des Küchenchefs ist das Ziel des neuen Genusshauses vielmehr eine laut Berther «kreative, naturnahe, regionale und absolut frische Küche» ohne klassische à la-carte-Angebote, dafür umso mehr Kreativ-Faktor und vor allem Überraschungen.

Geöffnet hat das neue Genusshaus mit Alpensicht vom Feinsten jeweils Mittwoch bis Samstag von 11 bis 23.30 Uhr, sonntags von 9 bis -22 Uhr geöffnet. (bko)