Mit der Suche nach Liebesglück über die TV-Sendung «Bauer, ledig, sucht ...» hat es bei Isabel Steiner von der Wolfwiler Ranch GoWildWest nicht geklappt. Noch gibt das Cowgirl aber nicht auf und wagt nun einen neuen Schritt.

Dieser führt sie nach Spanien: «Ich wandere aber nicht aus», kommentiert die 39-Jährige diverse Gerüchte. «Ich möchte mir lediglich ein zweites Standbein aufbauen.» Davon hat sie auch schon genaue Vorstellungen: Die Wolfwilerin möchte es als Sängerin in Mallorca probieren.

«Ich verkehre ja zum Glück schon ein wenig in diesen Kreisen», erzählt Steiner. So kenne sie beispielsweise Musikproduzent Oliver deVille, an den sie sich bereits wenden konnte und der ihr bei ihrem nächsten Abenteuer in Spanien zur Seite stehen soll. So erhofft sich die Wolfwilerin, ein zweites Standbein nebst der GoWildWest-Ranch aufbauen zu können. «Wer weiss, vielleicht könnte ich auch in Mallorca eine Event-Ranch mit LineDance eröffnen.»

So tönt Cowgirl Isa

«Das wird wieder mega lustig»

Die Idee sei der TV-Landwirtin eines morgens gekommen: «Ich habe einfach gedacht, das wär irgendwie noch geil», erzählt Steiner. Daraufhin habe sie mit dem TV-Sender 3+ Kontakt aufgenommen. Der Sender wird die Wolfwilerin auf ihrer Reise nach Mallorca begleiten. Ausgestrahlt wird die Sendung voraussichtlich im März.

Isabel Steiner verrät ihren Fans, dass sie in der Sendung «Adieu Heimat» mitmacht

«Das wird wieder mega lustig», verspricht Steiner. «Ich habe teilweise wieder so komische Sachen rausgelassen, dass man sicher wieder ab mir lachen kann.» Bereits hier schaffe sie es ja, zu polarisieren. «Es gibt Leute, die verwerfen die Hände ab mir», weiss Steiner. Doch davon lässt sie sich nicht unterkriegen. Sie sei aber schon gespannt, ob sie vom Ballermann-Publikum angenommen oder doch eher ausgepfiffen wird. Steiner tippe jedoch eher auf Letzteres: «Ich glaube nicht, dass das was wird. Aber dann habe ich es wenigstens versucht.»

Sollte es trotzdem klappen, werde sie die Wolfwiler Ranch weiterbetreiben. «Meine Gäste werden gar nicht merken, wenn ich mal einen Tag nach Mallorca gehe, ich bin zeitig wieder zu Hause. Der Flug dauert ja nur zwei Stunden, also völlig realisierbar in einem Tag». Und wer weiss, vielleicht findet Steiner nebst ihrem Karriereglück auch endlich ihr Liebesglück. Denn schliesslich gefallen ihr die Spanier, wie sie schmunzelnd verrät.