Grosses Jubiläum
Vier Gemeinden feiern je 1050 Jahre: Freilichttheater in der Klus wird Höhepunkt

Vier Gemeinden im Thal-Gäu, nämlich Balsthal, Laupersdorf, Oensingen, und Matzendorf, feiern im kommenden Jahr die erste urkundliche Erwähnung mit zahlreichen Festivitäten.

Rebekka Balzarini
Merken
Drucken
Teilen
Blick auf Oensingen, das neben Laupersdorf, Balsthal und Matzendorf im Jahre 968 erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Blick auf Oensingen, das neben Laupersdorf, Balsthal und Matzendorf im Jahre 968 erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Kindergeburtstage sind eine logistische Herausforderung: Kuchen, Spiele, der passende Ort, die Gäste. Alles wird schon Wochen im Voraus geplant. Aber wie soll denn ein Dorf Geburtstag feiern? Noch dazu, wenn es 1050 Jahre alt wird? Vor dieser Herausforderung stehen in der Amtei Thal-Gäu gleich vier Ortschaften: Oensingen, Balsthal, Matzendorf und Laupersdorf werden im Jahr 2018 alle 1050 Jahre alt.

Die Wappen der vier Jubiläumsgemeinden Balsthal, Laupersdorf, Oensingen und Matzendorf (von links oben nach rechts unten)

Die Wappen der vier Jubiläumsgemeinden Balsthal, Laupersdorf, Oensingen und Matzendorf (von links oben nach rechts unten)

AZ

Erste urkundliche Erwähnung zählt

Die Ortschaften wurden aber nicht alle im Jahr 968 gegründet, sondern in diesem Jahr lediglich zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Dies in einer Besitzurkunde, welche von König Konrad von Burgund für die Abtei Moutier-Grandval ausgestellt wurde. Archäologische Funde zeigen zwar, dass die Ortschaften schon viel älter sind. Schlussendlich zählt aber der Zeitpunkt als Geburtsjahr, zu welchem eine Ortschaft zum ersten Mal schriftlich in einem Dokument erwähnt wird. Und das war nun mal im Jahr 968 der Fall.

Gefeiert wird in sämtlichen Gemeinden das ganze Jahr über. In allen wird schon eifrig geplant. Damit die Anlässe nicht alle zum gleichen Zeitpunkt stattfinden, sorgt der Verein «Kultur im Thal» für die Koordination. Das erfordert viel Planung. «Wir wollen die Anlässe so verteilen, dass die Gemeinden sich gegenseitig bei ihren Anlässen besuchen können», sagt Präsident Markus Egli. Für ihn gibt es im nächsten Jahr einen klaren Hauptevent: Ein Freilichttheaterstück, das die Dramatisch-literarische-Gesellschaft Balsthal (DLG) vorbereitet. Dieses Freilufttheater wird in der Klus aufgeführt, und die einzelnen Gemeinden können jeweils einen Abend lang Plätze reservieren, um als Dorf gemeinsam in die Theaterwelt einzutauchen.

Oensingen feiert ein Dorffest

Oensingen ist in der Planungsphase für ein Dorffest, das extra für die Feier organisiert wird. Es wird am 9. und am 10. Juni stattfinden, gefeiert wird beim Bienkensaal. An anderen Anlässen wie dem traditionellen Zibelimäret oder der Sonnwendfeier wird das 1050-jährige Jubiläum ebenfalls eine Rolle spielen. Ausserdem entsteht derzeit ein Buch über Oensingen. Auf rund 300 Seiten mit vielen Bildern wird die Geschichte von Oensingen erzählt. Das Buch wird im Jubiläumsjahr veröffentlicht, wie Fabian Gloor, zuständig für die Organisation, erklärt.

Balsthal plant Zeitreise am Zeltfest

Balsthal organisiert nicht extra ein eigenes Fest. Aber auch hier wird gefeiert. Und zwar im August, im Rahmen des alljährlichen Zeltfestes. Genaue Details kennt René Zihler noch nicht. Der Gemeinderat und Verantwortliche für das Ressort Kultur, Sport, Freizeit hat vom Gemeinderat erst den Auftrag erhalten, ein OK zu gründen und bis August ein Budget auszuarbeiten. Etwas hat er aber bereits verraten: Für das Zeltfest wird das OK eine Zeitreise durch die Epochen vorbereiten. Seit König Konrad von Burgund die Besitzurkunde von Balsthal ausstellte, ist schliesslich einiges passiert.

Laupersdorf will Brunnenfest nutzen

In Laupersdorf wird einerseits mit den üblichen Anlässen gefeiert, wie der Gemeindepräsident und OK-Präsident Edgar Kupper auf Anfrage sagt. Etwa mit dem Brunnenfest, das jeden Sommer stattfindet. Am Brunnenfest 2018 wird es ein spezielles Stübli geben, wo eine Bildershow von Laupersdorf gezeigt wird. Die Show ist in verschiedene Themen geordnet, und teilweise erzählen Dorfkenner mehr zu den einzelnen Bildern. Zu den üblichen Anlässen im Dorf kommen im nächsten Jahr aber noch einige Extra-Anlässe der Kulturkommission hinzu, und im Herbst werde etwas Besonderes organisiert. Mehr will Edgar Kupper dazu noch nicht verraten. Bekannt ist aber: Im Herbst wird auch die Festbroschüre «1050 Jahre Laupersdorf» veröffentlicht und an einer Vernissage vorgestellt. Die Broschüre wurde von verschiedenen Autoren gemeinsam erarbeitet.

Ausstellung in Matzendorf

In Matzendorf ist zum einen eine Projektgruppe der Gemeinde für die Feier verantwortlich, und zum anderen der Historische Verein Matzendorf. Der Verein plant eine Broschüre und eine Ausstellung, die sich mit den letzten 50 Jahren in Matzendorf beschäftigt. Bei der Ausstellung werden auch Videos gezeigt. «Unter anderem solche, die bei der 1000- Jahr-Feier in Matzendorf entstanden sind», verrät Anton Fluri vom Historischen Verein.

Die fleissigen Vorbereitungen lassen es erahnen: 2018 wird für die erwähnten Gemeinden ein besonderes Jahr.