Isabel Steiner kann sich vorstellen, auf Mallorca ein zweites Standbein aufzubauen; als Sängerin und Tanzlehrerin für Touristen. Einen Song hat sie schon mit einem Hitproduzenten aufgenommen. Das war harte Arbeit – für beide. Und was gehört zu einem Song? Ja genau: Ein Musikvideo. Und genau das stand in der Sendung «Adieu Heimat» auf 3plus am Donnerstagabend an. 

Für den Dreh verwandelt sich die 39-Jährige aus Wolfwil natürlich in das schillernde Cowgirl Isabel. Lieblingsfarbe: Pink. «Ich schlüpfe gerne in diese Rolle, denn mit der Figur kann man seine Träume ausleben. Sie lässt mich leben», so Isabel, die eigentlich blonde Haare hat. Als Cowgirl lautet ihr Motto: Mehr ist mehr. Da kommen auch zwei BHs übereinander für etwas mehr Oberweite.

Mit dem Videoproduzenten hat Isabel schon in der Schweiz zusammengearbeitet. Im Gegenzug zu damals, kann sie bei diesem Dreh jedoch nicht viel zum Ablauf sagen. Die Profis haben sich was überlegt. Dazu gehört auch eine Überraschung. Diese folgt in der Person von Erotikmodel Micaela Schäfer.

Micaela Schäfer und Isabel Steiner wollen Mallorca unsicher machen

Micaela Schäfer und Isabel Steiner wollen Mallorca unsicher machen

Die 39-jährige Isabel Steiner möchte nach „Bauer, ledig, sucht…“ nun auf der Partyinsel Mallorca durchstarten. Unterstützung erhält die Wolfwilerin von Erotikmodel Micaela Schäfer.

 «Vier Brüste sind besser als zwei», begrüsst die Deutsche die Schweizerin. Dieser fehlen fast die Worte. «Die Idee ist ja eigentlich geil, aber ich wollte doch gar nicht zu viel Sexappeal in meinem Video.» Das Video soll tiefe Blicke ermöglichen, meint der Produzent. Na dann. Isabel ist zumindest froh, dass sie sich nicht ausziehen muss. Umziehen wäre ganz im Sinn von Micaela, denn die High-Heels fehlen. «Mit diesen Oma-Latschen wirst du nie eine Mallorca-Sängerin», meint sie. Isabel nimmt die Kritik so an.

Nach ersten Aufnahmen auf einem Steg an einem beliebten Strand – «schaut euch begeistert um» – kommts quasi zur Flucht. Die Produzenten befürchten Probleme. Eine Drehgenehmigung liegt nämlich nicht vor. Da heisst es Rückzug. Micaela regt sich auf. An einem Ort zu sein, an dem man nicht sein dürfte, sei ätzend. «Man kann sich nicht konzentrieren und seine Arbeit gut machen.» Nun heisst es Plan B.  

Und was ist mit Auswandern?

Die beiden Frauen wandeln durch den Sand, essen (und lecken) Eis und machen Party am Strand. Isabel muss natürlich auch oft «Malle, du bist mein Idol» singen. Und für Micaela noch etwas Videomaterial für die Sozialen Medien aufnehmen. 

Die letzten Aufnahmen werden auf einer Klippe gemacht. Der Videoproduzent ist zufrieden. «Isa macht alles mit, ist immer motiviert und hat stets ein Grinsen im Gesicht.» Auch für Musikproduzent Oliver Deville war es ein guter Tag: «Geiler Song, geiles Video.» 

Isabel selbst teilt die Meinung der Herren. «Ich konnte einmal mehr beweisen, dass ich vor der Kamera funktionieren kann und belastbar bin.» Aber ist das alles Grund genug für eine Auswanderung? Die 38-jährige Mutter einer Tochter gibt zu, dass sie Zweifel habe, ob sie noch auswandern will. Vor allem, wenn alles so sexy sein muss.

«Muss man hier für Mallorca die Brüste machen lassen?», fragt sie das Model mit den gemachten Brüsten. Dieses findet Nein. Isabel müsse einfach mehr auf ihr Äusseres achten und zu ihren kleineren Brüsten stehen. Zwei BHs übereinander anzuziehen sei sowieso völlig daneben. (ldu)