Herbetswil
Verstorbene Rentnerin: Weshalb wartete sie nicht beim Restaurant?

Es ist ein tragischer Unfall, der einer 80-jährigen Frau in Herbetswil das Leben kostete: Bei Nebel und Dunkelheit wollte die Rentnerin die Strasse überqueren. Dabei wurde sie gleich von zwei Autos erfasst und verstarb noch auf der Unfallstelle.

Drucken
Teilen

«Die Unfallursache wird derzeit noch von der Kantonspolizei Solothurn abgeklärt», sagt Mediensprecherin Melanie Schmid gegenüber «Tele M1». Doch wie der Regionalsender im Gespräch mit einem Augenzeugen erfahren hat, ist davon auszugehen, dass sich die Frau auf den Weg zur provisorischen Bushaltestelle machte. Diese wurde wegen des Herbetswiler Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz um einige hundert Meter zum Restaurant Wolfsschlucht verlegt.

Die Bushaltestelle wurde wegen des Weihnachtsmarkt verlegt.

Die Bushaltestelle wurde wegen des Weihnachtsmarkt verlegt.

Tele M1

Zwar wurde eigens ein Shuttlebus vom Weihnachtsmarkt zur provisorischen Bushaltestelle eingerichtet - doch die Frau machte sich trotzdem zu Fuss auf den Weg.

Beim Restaurant angekommen, so der Augenzeuge zu «TeleM1», wollte die Frau nicht dort auf den Bus warten sondern überquerte die Strasse. Unmittelbar dann sei sie von den Fahrzeugen erfasst worden, so der Augenzeuge.

Weshalb die Frau die Strasse an dieser gefährlichen Stelle überqueren und nicht beim Restaurant auf den Bus warten wollte, bleibt unklar.

Die Lenkerinnen der beiden Fahrzeuge blieben beim Unfall unverletzt. Ein Care-Team nahm sich ihrer an. (az)