Niedergösgen
Verpuffung in Cheminée führt zu Zimmerbrand

In einem Einfamilienhaus in Niedergösgen kam es am Dienstagabend zu einem Zimmerbrand. Ursache des Brandes ist eine Verpuffung in einem Cheminée. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren 10'000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Die Feuerwehr Niedergösgen im Einsatz.

Die Feuerwehr Niedergösgen im Einsatz.

Kapo SO

Der Brand am Strickweg wurde der Kantonspolizei Solothurn am Dienstagabend, um 21.25 Uhr, gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr Niedergösgen sei eine starke Rauchentwicklung festgestellt worden, heisst es in einer Mitteilung.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hätten das Feuer in einem Zimmer lokalisieren und rasch unter Kontrolle bringen können. Ein weiteres Ausbreiten wurde verhindert.

Die Bewohnerin der Liegenschaft musste wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht werden.

Im Brandobjekt entstand ein Gesamtschaden von mehreren 10‘000 Franken. Die Brandursachenabklärung durch Spezialisten der Brandermittlung ergab, dass der Brand aufgrund einer Verpuffung im Cheminée entstanden ist.