Oensingen
Verkehrsberuhigung für den Sternenweg: Coop ziehts nach Süden

Die Lage der Coop-Filiale am Sternenweg in Oensingen gilt als nicht optimal. Derzeit entsteht darum einige Meter weiter zwischen den Mühlefeldcentern eins und zwei ein neuer Standort. So kann die Verkaufsstelle besser ins Center integriert werden.

Alois Winiger
Merken
Drucken
Teilen
Blick vom Coop-Center «Sunnehof» auf die Baustelle Hanspeter Bärtschi

Blick vom Coop-Center «Sunnehof» auf die Baustelle Hanspeter Bärtschi

Vermutet hat man es schon seit längerem, jetzt ist es auch von Coop bestätigt worden: Die Verkaufsstelle «Sunnehof» am Oensinger Sternenweg wird einige Meter Richtung Süden verlegt zwischen die Mühlefeldcenter eins und zwei.

Die Fiba Real Estate AG, Basel, erstellt dort einen grossen, zweiteiligen Bau, der die Lücke zwischen den beiden Centern schliessen wird (wir berichteten). Der Aushub ist weit fortgeschritten, Anfang Dezember ist die Grundsteinlegung geplant, rund anderthalb Jahre später die Eröffnung.

Lage nicht optimal

«Die heutige Verkaufsstelle in Oensingen wurde 2005 modernisiert. Die Lage ist jedoch nicht optimal mit Blick auf die Grossüberbauung Roggenpark, die gegenüber entstanden ist», erklärt Saraina von Grünigen, Abteilung Public Relations bei der Verkaufsregion Bern. (Oensingen ist neuerdings nicht mehr der Verkaufsregion Nordwestschweiz, sondern Bern angeschlossen.)

«Im Zusammenhang mit dem Neubau und der Zufahrt erfährt der Sternenweg eine Verkehrsberuhigung. Dadurch werden zwei Drittel der heutigen Aussenparkplätze aufgehoben.» Mit dem Umzug könne Coop die Verkaufsstelle optimal in den Mühlefeld Center integrieren und zudem der Kundschaft durch das bestehende und erweiterte Parking eine weitere Verbesserung anbieten.

«Der neue Standort liegt zentral am neuen, durch die Gemeinde geplanten Dorfplatz.» Was mit dem «Sunnehof»-Gebäude passiert, sei noch offen und werde zur Zeit geprüft, sagt Saraina von Grünigen.

Höhenunterschied ausgleichen

Der Neubau wird zwei unterschiedliche Höhen aufweisen. Während sich der südliche Teil mit vier Geschossen der Umgebungshöhe anpasst, wird der Kopfbau auf der Nordseite mit seinen sechs Geschossen recht dominant sein. Dort wird sich Coop im Erdgeschoss einrichten. Die Kundschaft wird von den beiden unterirdischen Parkings der Mühlefeldcenter profitieren können.

Vonseiten der Gemeinde ist man doppelt glücklich darüber, dass die Lücke nun geschlossen wird. Zum einen, weil damit der Höhenunterschied zwischen den Centern nicht mehr gross auffallen wird. Die Differenz zwischen den Erdgeschossen beträgt nämlich 1,2 Meter. Zum andern, weil mit dem Bau der Zentrumscharakter weiter gestärkt wird.