Obergösgen
Velofahrerin verletzt sich bei Zusammenstoss mit einem «Töffli»-Fahrer

Am Donnerstag wurde eine Fahrradfahrerin in Obergösgen von einem Mofafahrer angefahren und dabei Mittelschwer verletzt. Der Mofafahrer hat nach dem Zusammenstoss die Flucht ergriffen, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Drucken
Teilen
Nach dem Unfall bliebt die Velofahrerin verletzt am Boden liegen. (Symbolbild)

Nach dem Unfall bliebt die Velofahrerin verletzt am Boden liegen. (Symbolbild)

Keystone

Eine 58-jährige Frau war zusammen mit Ihrem Ehemann am Donnerstagabend mit dem Fahrrad dem Aarekanal Richtung Obergösgen entlang unterwegs. Bei der Verzweigung auf der Höhe «ARA» kollidierte die Frau mit einem Mofafahrer, welcher auf einem anderen Feldweg vom Obergösger Schachen her in Richtung Winznau unterwegs war.

Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, blieb die Fahrradlenkerein nach dem Zusammenstoss verletzt am Boden liegen, während der Fahrer des Mofas sofort die Flucht in Richtung Olten ergriff. Die mittelschwer verletzt Frau sei für weitere Abklärungen von der Ambulanz in ein Spital überführt worden.

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Motoradfahrer um eine jüngere, männliche Person, welche eine gelb/braune Jacke trug. Beim Mofafahrer handle es sich um ein Puch Maxi.

Die Polizei sucht noch nach Zeugen. (jvi)

Aktuelle Nachrichten