Vandalen gingen in der Nacht vom letzten Samstag auf den Sonntag in Kestenholz um. «Am frühen Sonntagmorgen musste das Fako (Fasnachskomitee Kestenholz) leider feststellen, dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag der verkleidete Kreisel-Chessler verunstaltet worden ist», schreiben die Kestenholzer Fasnachtsverantwortlichen in einer Mitteilung.

«Die Sprayereien konnten dank einem schnellen Einsatz der Fako-Mitglieder jedoch wieder abgedeckt werden», heisst es in der Mitteilung weiter. Die Figur auf dem Kreisel in Kestenholz trägt momentan ein Chessler-Hemd, als Einstimmung auf die fünfte Jahreszeit, welche in Kestenholz traditionell am schmutzigen Donnerstag mit einer grossen Chesslete startet.

Kestenholz: Den Fasnächtlern die Vorfreude verdorben

Kestenholz: Den Fasnächtlern die Vorfreude verdorben

Die bekannte Fasnachtsfigur in Kestenholz, der «Kreisel-Chessler», wurde von Vandalen versprayt. Die Bewohner sind entsetzt.

Neben dem Startdatum habe auch das Dekorieren und Schmücken des Dorfes Tradition, lässt das Fako verlauten. «Es ist traurig, dass die Vandalen nicht einmal vor einer solch schönen Tradition wie der Fasnacht haltmachen und damit die freiwillige Arbeit vieler Leute zerstören», geben sich die Fasnachtsorganisatoren enttäuscht.

Doch nicht nur Negatives gäbe es aus Kestenholz zu berichten. Denn am Chesslertreff im Anschluss an die Chesslete werde die Fasnachts-Zytig exklusiv erhältlich sein. (tgr/mgt)