Oensingen

«Unverständliche Aktion»: Vandalen wüten unterhalb der Neu-Bechburg

Am Wochenende wurde unterhalb des Schlosses Neu-Bechburg in Oensingen beim Blockhaus Vandalismus entdeckt.

Beim Blockhaus bei der Neu-Bechburg in Oensingen wurden am Samstag Vandalismus-Tätigkeiten entdeckt. Dies teilte Vizebürgergemeindepräsident Bruno Heiniger über die Oensinger Facebook-Gruppe mit. Mit Bauschaum-Material verunreinigten Unbekannte den Türrahmen und die Umgebung.

Das Ereignis beschäftigt die Menschen in den sozialen Medien. Etliche Kommentare unter dem Beitrag sprachen sich gegen die Vandalen aus. Heiniger schrieb in seinem Beitrag, es sei eine Strafanzeige eingereicht worden. Gemäss der Kantonspolizei Solothurn ist diese jedoch noch nicht bei ihr eingegangen.

«So einladend, wie die verschiedenen Wege zum Schlosspark/-wäldli führen, so unverständlich ist die jüngste Aktion von Unbekannten beim Blockhaus und dessen unmittelbarer Umgebung», schrieb Heiniger auf Facebook. Gegenüber dieser Zeitung wollte er zum Vorfall nicht Stellung nehmen.

Für den Unterhalt und die Pflege des Landstücks unterhalb der Neu-Bechburg, auf dem sich das Blockhaus befindet, ist die Seniorengruppe Roggefluh in Oensingen zuständig. Seit rund 44 Jahren treffen sich die Senioren an Arbeitsnachmittagen, um sich um den Schlosspark zu kümmern. Finanzielle Unterstützung erhält die Seniorengruppe von der Bürgergemeinde. Sie sind dafür verantwortlich, den Ort öffentlich zugänglich zu halten. (ber)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1