Getreu dem Motto des Abends «App-Store» wurden die mehr als 800 Zuschauerinnen und Zuschauer zu Beginn der Vorstellung des Turnvereins Egerkingen von «Siri», der guten Fee der Apple-Geräte, begrüsst und mit Informationen rund um den Abend versorgt. Den Akteuren des Rahmenprogramms war es auch dieses Jahr gelungen, mit einer tollen Geschichte die Vorlage zu vielfältigen Reigen zu gestalten.

Das Regieteam um Mirjam Rudin, Peter Studer und Nathalie Rüttimann parodierte ein Top-Phänomen des aktuellen Zeitgeschehens. Es wird allen irgendwie bekannt vorkommen: Oma und Opa kriegen von ihren Kindern ein iPad zum Geburtstag geschenkt. Das Interesse und die Freude der älteren Generation hält sich erst in Grenzen. Was aber anfänglich fälschlicherweise als Schneidbrett für Äpfel missbraucht wird, entpuppt sich schliesslich als netter Helfer in der modernen Welt.

Gemeinsam mit der Tochter entdecken Oma und Opa das digitale Universum, machen mit den Tücken der Technik Bekanntschaft und lernen, dass das Neue nicht nur Teufelszeug, sondern auch nützlicher und angenehmer Begleiter im Alltag sein kann.

Zweieinhalb Stunden Fantasie

In gekonnter Manier setzten die Darsteller die selbst gestaltete und geschriebene Geschichte auf der Bühne um. Sie sorgten für die Lacher zwischen den Reigen und gaben jeweils die Steilvorlage für die Turnerinnen und Turner. Diese gaben alles. Von 4 bis 77 Jahren war auf der Bühne alles vertreten. Wo die Kleinsten nebst dem «Jö-Effekt» auch mit bunten Kostümen und einfachen, aber effektiven Bewegungen entzücken konnten, punkteten die Jugendrieglerinnen und Jugendriegler mit fesselnden Umsetzungen und Disziplin. In der zweiten Hälfte heizten die aktiven Frauen und Männer dem Publikum mit Power und Sexappeal ein. Die Besucherinnen und Besucher würdigten ihrerseits die Leistungen der Turnerschar mit grossem Applaus und «Zugabe-Rufen».

Zweienhalb Stunden wurden die Zuschauerinnen und Zuschauer in die vielseitige und farbenfrohe Fantasiewelt des Turnens entführt. Ein durch und durch gelungenes Programm, welches Akteure und Publikum gleichermassen begeisterte. Mehr davon gibt es dann wieder in zwei Jahren, wenn es wieder heisst: «Herzlich willkommen zur Turnshow in Egerkingen.»