Trimbach
Türke aus Trimbach entführt seine im Heim lebende Tochter

Ein 37-jähriger Türke aus Trimbach hat seine sechsjährige Tochter, die in einem Heim lebte, entführt und in die Türkei gebracht. Jetzt läuft ein Verfahren gegen ihn.

Merken
Drucken
Teilen
Der Vater hat kurzerhand die Koffer gepackt und flog mit seiner Tochter in die Türkei. (Symbolbild)

Der Vater hat kurzerhand die Koffer gepackt und flog mit seiner Tochter in die Türkei. (Symbolbild)

Keystone

Seine Frau leidet am Borderline-Syndrom und konnte sich nicht um die gemeinsame Tochter Hazal kümmern. Hazal bekam einen Beistand. «Nur weil ich ein Mann bin, darf ich mich nicht um mein Kind kümmern, das ist doch nicht fair», sagt ihr Vater im «Blick». Seine Tochter kam in ein Kinderheim in Fruttigen, was ihm gar nicht passte.

Im Oktober entführte er seine Tochter. An einem Wochenende brachte er sie nicht mehr ins Kinderheim zurück. Stattdessen packte er ihre Sachen ein und flog mit ihr in die Türkei zu seinen Eltern. Die Entführung sei seine letzte Chance gewesen, sagt der 37-Jährige.

Als er einen Monat später alleine wieder in die Schweiz zurückflog, wurde er vehaftet. Vier Tage habe er in Untersuchungshaft verbracht. Bereuen tut er aber nichts. «Für meine Tochter gehe ich auch ins Gefängnis. Sie aus dem Heim zu holen, war das einzig Richtige.» Irgendeinmal möchte er Hazal zurück in die Schweiz holen.

Gegen den 37-Jährigen läuft ein Verfahren wegen Entziehung von Unmündigen der Staatsanwaltschaft des Kantons Bern. (ldu)