Laupersdorf
Trachtenvereinigung sorgt für viel Fröhlichkeit

Volkstümliche Klänge, Trachtentänze und ein lustiges Theater – das wird die Trachtenvereinigung in Laupersdorf in zehn Tagen bieten.

Merken
Drucken
Teilen
Die Mischung in der Theatercrew machts aus: Erfahrene und neuere Mitglieder sind dabei.

Die Mischung in der Theatercrew machts aus: Erfahrene und neuere Mitglieder sind dabei.

vsl

Am Freitag, 9., und Samstag, 10. Januar, führt die Trachtenvereinigung Thal in der Mehrzweckhalle Laupersdorf ihren traditionellen Heimatabend durch, mit volkstümlichen Klängen, Trachtentänzen und einem lustigen Theater.

Seit Wochen und Monaten wird geübt. In Laupersdorf treffen sich die Mitglieder der Trachtengruppe wöchentlich zu den Tanzproben. Ob ein langsamer Walzer mit dem Titel «es Liebesbriefli» oder das rassige «s Träumli»: Die Tanzleiterin Madeleine Probst mag es exakt. «Lüpfet d’Bei» und «bi däm Tanz hei d’Meitschi d’ Händ am Rock» mahnt sie immer wieder.

Madeleine Probst und Oksana Schindelholz haben auch den Tanz-Nachwuchs unter ihre Fittiche genommen und für den Heimatabend eine Kindertanzgruppe auf die Beine gestellt. Auch da wird fleissig und mit Elan geübt. Nun sind die Aufführungen nahe. Eröffnet wird das Programm mit einem Vortrag des «Schülerensembles Popcorn» der Musikschule Matzendorf.

Diamanten im Stroh

Wie ist das nun mit einem Nischenprodukt bei der jungen Bäuerin Barbara Mosimann? Wie kommt die Witwe zu einer lukrativen Einnahmequelle? «Schlafen im Stroh» ist da eine Möglichkeit. Wie aber, wenn sich im Stroh schlussendlich Diamanten finden lassen? Edelsteine, die von dem illustren Gaunerpärchen Kevin Mühlemann und Roman Fischer versteckt worden waren?

Die Geschichte der Komödie in drei Akten von Claudia Gysel lässt strapazierte Lachmuskeln erahnen. Trachtenpräsident Hans Probst führt Regie und folgende Laienschauspieler, zum Teil bereits «alte Hasen», werden zu erleben sein: Regula Probst, Fredy Schweingruber, Olivia Meister, Stefan Probst, Rolf Nussbaumer, Rahel Allemann, Beat Nussbaumer, Reto Gautschi, Karin Grossenbacher und Regula Haefeli.

Für das stimmige Outfit der Akteure sorgen Bethli und Anett Müller, Marianne Bader und Christine Fankhauser für das Schminken. Als Souffleuse amtet Melanie Probst. Eine Tombola mit Handarbeiten, selbst gebackenem Bauernbrot und Zöpfe sowie «Edy Live», welcher zum Tanz aufspielt, runden den Heimatabend ab. (vsl)

Aufführungen Freitag, 9. Januar, 19.30 Uhr, Samstag, 10., 13 sowie 19.30 Uhr. Freitag- und Samstagabend, je ab 19 Uhr, Auftritt des «Schülerensembles Popcorn», ab 18.30 Uhr gibts Speisen.