Zwischen Ende September und Anfang November 2018 wurden in Balsthal, Matzendorf, Laupersdorf und Holderbank mehrere öffentliche Gebäude und Einrichtungen verschmiert oder versprayt. Dies geschah vorwiegend im Bereich der Schulhäuser, in Matzendorf im Bereich des neuen Gemeindespielplatzes.

Die Gesamtschadenssumme dürfte laut Schätzungen mehrere 10'000 Franken betragen.

Hinweise aus der Bevölkerung führten zu den Verursachern

Mitarbeitende der Jugendpolizei nahmen unverzüglich Ermittlungen zu den Tätern auf. Zudem setzten die Gemeinden Balsthal und Matzendorf für Hinweise, die zur Klärung der Straftaten führen, eine Belohnung von 1'500 Franken aus.

Diese Massnahme zeigte Wirkung. Dank Hinweisen aus der Bevölkerung konnte die Kantonspolizei Solothurn die mutmasslichen Verursacher ermitteln, wie nun aus einer Medienmitteilung hervorgeht.

Es handelt sich dabei um einen 17-jährigen Holländer und um einen 15-jährigen Schweizer. «Beide sind geständig und werden bei der Jugendanwaltschaft Kanton Solothurn zur Anzeige gebracht», schreibt die Polizei. (kps/ldu)