Wolfwil
«Sternli»-Ballon fährt über den Taj Mahal

Die Asienreise des Schweizer Ehepaars Funk aus Wolfwil geht weiter.

Beat Nützi
Drucken
Teilen
«Sternli»- Ballon fährt über den Taj Mahal
5 Bilder
Hans Funk (Mitte) wird vom TV-Sender News Nation interviewt.
Das Taj Mahal noch in der Ferne.
Traumhafte Kulisse bei Sonnenaufgang
Hans Funks «Sternli»-Ballon fährt über den Taj Mahal.

«Sternli»- Ballon fährt über den Taj Mahal

Sahil Fauzdar

Der Ballonfahrer Hans Funk und seine Frau Verena aus Wolfwil nutzen seit ein paar Jahren den kalten Winter, um den warmen Teil Asiens zu erkunden. Seit November sind sie aufs Neue mit ihrem «Sternli»-Ballon auf Tour, dieses Mal in Indien. Das absolute Highlight der Reise bisher war eine Überfahrt über den Taj Mahal anlässlich des «Taj Balloon Festivals» in Agra.

Den Taj Mahal aus dem Ballonkorb zu sehen war nicht nur ein erklärter Höhepunkt auf dieser Reise, sondern zählt zu den schönsten Erlebnissen, die Hans Funk in seiner fast 30-jährigen Ballonfahrerei erleben durfte. «Fast schon gespenstisch tauchte der Taj Mahal im Morgennebel auf und wurde langsam von der aufgehenden Sonne in ein zartrosa Licht getaucht. Der Anblick war atemberaubend und plötzlich bekamen Worte wie ‹zu Stein gewordene Tränen› und ‹Symbol unsterblicher Liebe› eine ganz neue Bedeutung», schildert der 64-Jährige.

Lediglich die Fahrt über den Kreml vom Roten Platz aus sowie die erste Überfahrt über den Ärmelkanal von England nach Frankreich konnten dieses Erlebnis des Wolfwilers rückblickend noch übertreffen.

Drei Fahrten zum Ziel

Dank den Organisatoren des «Taj Balloon Festivals» und den Behörden vor Ort war diese mehrtägige Veranstaltung Ende November mit Teilnehmern aus zehn Nationen ein voller Erfolg. Wegen der permanenten Sperrzone für alle Luftfahrzeuge, zu denen auch Ballone zählen, starteten diese in der Nähe der Stadt Agra. Dennoch bedurfte es dreier Fahrten, bis Sicht und Distanz gut genug waren, um Erinnerungsfotos des begehrten Unesco-Weltkulturerbes zu machen.

Bekanntlich baute Grossmogul Shah Jahan zum Gedenken an seine im Jahre 1631 verstorbene grosse Liebe Mumtaz Mahal dieses Grabmal. Auch die Uttar-Pradesh-Tourismusbehörde ist vom Erfolg dieser Veranstaltung begeistert und hat bereits ihre Unterstützung für das nunmehr dritte Ballon-Event im nächsten Jahr zugesagt.

In den nächsten Wochen will das Ehepaar Funk noch Chennai an der Ostküste und Pollachi im Süden des Landes mit ihrem «Sternli»-Ballon ansteuern.

Aktuelle Nachrichten