Unter das Motto «Kleiner und gemütlicher» lässt sich das Vorhaben des Verbandes KMU und Gewerbe Gäu stellen: Im April 2015 wird in Neuendorf eine Gäuer Gewerbeausstellung stattfinden (wir berichteten). «Es soll ein Anlass werden, mit dem sich vor allem die Leute im Gäu identifizieren können», sagt Markus Oegerli (Härkingen), seit 2013 Präsident des Verbandes. Vor allem schätzt er sich glücklich, dass sich genügend initiative Persönlichkeiten für die Sache begeistern liessen und sich nun im Organisationskomitee engagieren.

Nach dem Auf und Ab der Inova

«Wobei die Suche nach dem Präsidenten am schwierigsten war», sagt Oegerli. «Bis wir dann auf die glückliche Idee kamen, Emil Lämmli aus Neuendorf zu fragen. Und der sagte spontan zu.» Lämmli habe grosse Erfahrung als OK-Chef, das kantonale Schützenfest 2011 im Gäu sei noch in bester Erinnerung. Als Glücksfall bezeichnet Oegerli ferner, dass man mit Manfred Werner einen Messe-Profi fürs OK gewinnen konnte. «Wir wurden auf ihn aufmerksam, als er ein Beitrittsgesuch für den Verband KMU und Gewerbe Gäu stellte.»

Man ist von der Idee abgekommen, eine grössere, Kantonsgrenzen überschreitende Leistungsschau auf die Beine zu stellen, wie man das mit der Inova gemacht hatte. Wobei die Idee einleuchtend und die erste Auflage auch erfolgreich war. 1998 präsentierten sich zum ersten Mal Unternehmen aus den Regionen Thal, Gäu und dem angrenzenden Bernbiet gemeinsam auf dem ehemaligen Renault-Areal in Oensingen. Rund 20 000 Eintritte wurden gezählt.

Zweite Auflage weniger frequentiert

Doch bereits die zweite «Inova» entsprach von der Besucherfrequenz her nicht mehr den Vorstellungen der Organisatoren. Der geplante Zweijahresrhythmus wurde aufgegeben. 2010 nahm man noch einmal einen Anlauf, diesmal auf dem Areal der Emil Frey AG in Härkingen, betrieb dabei einen ausserordentlich grossen Aufwand, verlangte aber erstmals kein Eintrittsgeld mehr. Der damalige OK-Präsident und heutige Regierungsrat Roland Fürst gab sich zuversichtlich, «dass die unterhaltsame, vielseitige und spannende Messe ein Publikumsmagnet der Extraklasse werden wird.» Der Anlass hat zwar laut Veranstalter finanziell positiv abgeschlossen, doch hat man seither nichts mehr zur Zukunft dieser Messe vernommen. Zudem müsste ein neuer Standort gefunden werden.

Auf das Thal geschielt?

Ob die Inova eine Wiederauferstehung erleben wird, bleibt offen. An der Versammlung des Verbandes KMU und Gewerbe Gäu im April 2013 meinte der abtretende Verbandpräsident Christoph Haefeli jedenfalls: «Es zeigt sich, dass es immer schwieriger wird, Leute für die Übernahme eines OK-Ressorts zu begeistern.»

Gut möglich, dass der Erfolg der verschiedenen, jeweils erfolgreichen Gewerbeschauen im Thal mit ein Ansporn waren, eine Leistungsschau unter der Flagge «Gäu» zu organisieren. Neuendorf als Standort zu wählen, kommt bestimmt gut an. Die Gemeinde liegt zentral, die Infrastruktur der Dorfhalle eignet sich bestens und – nicht zu unterschätzen –, die Neuendörfer lieben die Geselligkeit. Die Gewerbeausstellung Gäu ist vom 10. bis 12. April 2015 angesagt – bei freiem Eintritt.