Egerkingen/Rom

Schweizergardist erhielt zu Vereidigung zahlreichen Besuch aus Heimat

Auf dem Damasushof wurde Philipp Studer vereidigt.

Auf dem Damasushof wurde Philipp Studer vereidigt.

Philipp Studer aus Egerkingen wurde im Mai als Schweizergardist vereidigt. Zu diesem Anlass reisten zahlreiche Freunde aus der Heimat nach Rom.

Anfang Mai machten sich 50 Personen aus Egerkingen und näherer Umgebung auf den Weg nach Rom. Empfangen wurden sie von den beiden Egerkinger Schweizergardisten Michael und Philipp Studer. Während einer ganzen Woche erlebte die Gruppe diverse Highlights: So führten die Gardisten ihre Gäste aus dem Gäu durch die Vatikanischen Gärten, durch den apostolischen Palast oder durch das Gardequartier. Eine kleine Gruppe konnte weit unter dem Petersdom gar das Grab des Heiligen Petrus besuchen.

Gruppenbild auf dem Petersplatz: Die Schweizergardisten Philipp und Michael Studer (vorne in den schwarzen T-Shirts) machten mit ihren Führungen eine grosse Schar Besucher aus der Heimat glücklich.

Gruppenbild auf dem Petersplatz: Die Schweizergardisten Philipp und Michael Studer (vorne in den schwarzen T-Shirts) machten mit ihren Führungen eine grosse Schar Besucher aus der Heimat glücklich.

Während den Vorbereitungen zur Vereidigung standen für die neuen Gardisten und deren Eltern weitere spezielle Anlässe auf dem Programm. So fanden eine Begrüssung durch den Gardekommandanten mit einer anschliessenden Audienz bei Papst Franziskus und die Kranzniederlegung zu Ehren der am Socco di Roma vom 6. Mai 1527 gefallenen 147 Schweizergardisten statt.

Der Höhepunkt der Woche war natürlich der Tag der Vereidigung. Am frühen Morgen begann der Tag mit einer heiligen Messe in der Basilika. Die heilige Messe wurde zelebriert von Kurienkardinal Pietro Parolin, Staatsekretär des Vatikans und den zahlreich angereisten Schweizer Bischöfen. Da dieses Jahr die Vereidigung auf einen Mittwoch fiel, wurden an der wöchentlich stattfindenden Papstaudienz allen Angehörigen der Schweizergardisten an vorderster Stelle Plätze reserviert, damit sie aus bester Position die Papstaudienz miterleben konnten. Nach einer kurzen Mittagspause fanden sich die Besucher auf dem Damasushof ein, wo die eigentliche Vereidigung von Studer Philipp zum Schweizergardisten stattfand.

Neben der Vereidigung und den vielen Eindrücken, die der Vatikanstaat bot, besichtigte die Reisegruppe aus Egerkingen auch die «Ewige Stadt» Rom. Der zurzeit wegen Restaurationsarbeiten trockengelegte Trevi-Brunnen, die spanische Treppe und das Kolosseum sind nur wenige Orte, die Rom zu einem unvergesslichen Reiseziel machen. (cse)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1