Härkingen

Schulhaus-Umbau war günstiger als budgetiert

Blick auf die Schule in Härkingen.

Die Fusion der beiden Zivilschutzregionen Thal und Gäu kommt weiter voran. Das Einführungsgesetz zur eidgenössischen Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetzgebung verlangt, dass die Gemeinden regionale Bevölkerungsschutzkreise bilden.

Als Folge dessen sollen die beiden Zivilschutzregionen Thal und Gäu per 1. Januar 2020 zusammengehen. Der Gemeinderat Härkingen prüfte den Entwurf zum Vertrag zur Führungsstruktur Thal-Gäu bei Katastrophen und Notlagen und zur Zivilschutzregion und genehmigte diesen.

Im letzten Sommer liess die Gemeinde im Bereich der Bibliothek ein zusätzlich benötigtes Schulzimmers errichten. Sämtliche Nutzer seien mit dem Ergebnis sehr zufrieden, so der Gemeinderat. Inzwischen liegt die Abrechnung zu diesen Umbauarbeiten vor. Der an der Gemeindeversammlung 2017 genehmigte Kredit von 100'000 Franken wurde nicht ausgeschöpft: Die Schlussrechnung beläuft sich auf rund 60'000 Franken.

Weiter beschloss der Gemeinderat, die diesjährige Jung- und Neubürgerfeier in neuem Rahmen durchzuführen. Die Jungbürger des Jahrgangs 2001 und die volljährigen Neubürger werden eingeladen zum Rätsellösen in einem Adventure-Room mit anschliessender Gelöbnisabnahme und gemeinsamen Nachtessen in Härkingen. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1