Matzendorf
Schule hat sich positiv entwickelt – das Motto «Mir hei es Taktgfühl!» soll weitergeführt werden

Die ehemalige und die aktuelle Schulleiterinen Eveline Hänggi und Claudia Fahrni präsentierten dem Gemeinderat den Jahresbericht 2016/2017, den Schlussbericht der internen Evaluation und das Schulprogramm für 2017– 2021.

Merken
Drucken
Teilen
Schulhaus in Matzendorf an der Rehgasse 12

Schulhaus in Matzendorf an der Rehgasse 12

Bruno Kissling

Die Schwerpunkte Lehren und Lernen (Schulentwicklung), Lebensraum Schule (Schulanlässe), Kommunikation, Strukturen (Qualitätsmanagement, Personelles aus dem Jahresbericht wurden durch Eveline Hänggi etwas weiter ausgeführt.

Hänggi danke dem Rat für seine Zustimmung einer zusätzlichen Schulklasse, welche aufgrund der hohen Schülerzahl dringend geschaffen werden musste. Es sei eine Erleichterung gewesen, nach über 5 Jahren endlich normal grosse Klassen unterrichten zu dürfen. Das Jahr 2017 sei ein gutes und normales Jahr gewesen, das vollumfänglich dem Qualitätskonzept folgend durchgeführt werden konnte. Die interne Evaluation, bei der sich die Lehrpersonen mit der Qualität und der Wirkung der eigenen Arbeit auseinandersetzten, aber auch der Wechsel in der Schulleitung hätten sich als zeitintensiver als geplant herausgestellt.

Der Schlussbericht der internen Schulevaluation nach dem Motto «Mir hei es Taktgfühl!» wurde ebenfalls durch Eveline Hänggi präsentiert. Die Primarschule Matzendorf hat sich entschieden, als Fokus für die interne Schulevaluation den von verschiedenen Lehrpersonen geleiteten und altersdurchmischt geführten Schulchor in seiner Wirkung auf die Schulkultur zu untersuchen. Im über ein Schuljahr laufenden Prozess würden den Schülern, Lehrpersonen und Vertretern der Öffentlichkeit Fragen gestellt, Ergebnisse ausgewertet und wieder in den Entwicklungsprozess integriert. Dies führte dazu, dass die im Fokus stehenden Kompetenzen mehrmals trainiert, optimiert und angewandt werden konnten. Die interne Evaluation kann als erfolgreich bezeichnet werden. Die Schulkultur, die Verhaltensweisen der Schülerinnen und Schüler und das Fachwissen der Lehrpersonen haben sich dank der getroffenen Massnahmen weiterentwickelt.

Als Fazit für die weitere Schulentwicklung wird der Schulchor weitergeführt. Dabei sollen vermehrt die verschiedenen Interessen wie Gesang, Musik und Theater gefördert werden. Erfahrungen bezüglich Schulkultur, Zusammenarbeit unter den Lehrpersonen, Umgang mit dem neuen Lehrplan und mit Ressourcen werden für andere Bereiche adaptiert. Die Schulleitung wird die entsprechenden Massnahmen in die Jahresplanung aufnehmen. Dabei wird darauf geachtet, dass der Fokus eingegrenzt und mit den verschiedenen Bereichen der Schulführung/Qualitätsarbeit verbunden wird, insbesondere im Hinblick auf die Einführung Lehrplan 21. Dies unterstützt die längerfristige Planung und ermöglicht gleichzeitig ein termingerechtes Einhalten der Leistungsaufträge. Im Jahr 2019 ist zudem ein Musical geplant, ferne soll das bisherige Jahresmotto «Mir hei es Taktgfühl!» weitergeführt werden. (slm)