Die vorerst unbekannten Sprayer waren zum ersten Mal in der Nacht auf den 22. Dezember auf Tour. Am Tag darauf waren weitere Sprayereien in Lostorf und an der Mehrzweckhalle in Obergösgen entdeckt worden.

Die Gemeinde Lostorf setzte zur Ermittlung der Verursacher eine Belohnung von 1‘000 Franken aus. «Darauf sind mehrere Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, die dazu führten, die Täter zu finden», sagt Thalia Schweizer, Mediensprecherin der Kantonspolizei, auf Anfrage. Die Belohnung sei noch nicht ausbezahlt worden.

Wie viel jemand bekommt, hängt in der Regel damit zusammen, wie gut der Hinweis war.

Vier Schweizer, ein Serbe

Durch die Sprayereien entstand erheblicher Sachschaden. «Die Gesamtschadensumme dürfte sich auf mehrere 10‘000 Franken belaufen», schreibt die Kantonspolizei Solothurn.

Bei den Tätern handelt es sich um fünf Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren - vier Schweizer und ein Serbe. Sie sind laut Polizei geständig, die Sachbeschädigungen begangen zu haben und werden sich bei der Jugendanwaltschaft strafrechtlich zu verantworten haben. (ldu)