Am 28. November soll die Postagentur im Spar-Supermark in Kestenholz ihren Betrieb aufnehmen, wie Markus Flückiger, stellvertretender Leiter Kommunikation Mitte der Post, auf Anfrage erklärt. Die Bevölkerung werde darüber Mitte November mit einem an sämtliche Haushalte verteilten Flyer informiert.

Bis zu diesem Zeitpunkt alle nötigen Vorkehrung treffen, will Spar-Supermarkt-Besitzer Roni Bürgi. Allerdings nicht nur: Bürgi nimmt die neue Herausforderung mit der Integration der Postagentur nicht nur gerne an, sondern sieht darin auch die Chance, den Laden auszubauen und ihm ein neues Layout zu verpassen.

Auch Treppenhaus wird umgebaut

Der Ausbau erfolgt auf der Nord- und auf der Südseite des Ladenlokals. Auf der Nordseite beträgt dessen bauliche Verlängerung 3,5 Meter; so viel verschiebt sich auch der Ladeneingang gegen Norden. Um die zahlenmässig noch definierten Postschliessfächer unterzubringen, wird zudem das östlich angrenzende Treppenhaus zu den Wohnungen im Oberschoss umgestaltet, wie Bürgi erwähnt.

Auf der Südseite wird der Laden unterhalb des bestehenden Balkons um 2,5 Meter verlängert. Mit der dort zusätzlich geplanten Tür soll die Anlieferung von Waren optimiert werden. Ferner soll sie dazu dienen, der Kundschaft harassenweise Getränke herauszugeben. Ein Zugang zum Laden wird aber nicht über diese Türe möglich sein. «Der Haupteingang befindet sich auch künftig auf der Nordseite», betont Bürgi. Mit den zwei Anbauten erhöht sich die nutzbare Fläche im Laden um 40 auf insgesamt 280 Quadratmeter.

Ladeneinrichtung wird ersetzt

Grosse Veränderungen wird es auch im Innern des Ladens geben, wie Roni Bürgi verrät. Geplant ist der Einbau einer neuen Decke sowie einer Beleuchtung in LED-Technik. Umgestaltet werden soll zudem das Layout des Ladens. Zu diesem Zweck wird sich Bürgi von den alten Regalen trennen und auch sämtliche Tiefkühler durch neue Geräte ersetzen. «Die ganze Ladeneinrichtung ist bereits seit 2001 in Betrieb, also 15 Jahre alt», rechnet Bürgi vor. Damals hatte er den Laden von seinem Vater Eugen übernommen und diesen ab 2005 als Spar-Supermarkt weitergeführt. Eugen Bürgi ist übrigens immer noch im Laden seines Sohnes tätig, mehrheitlich im Hintergrund, wie der 80-Jährige erwähnt. Er erledige Büroarbeiten, Zahlungen und die Buchhaltung, so der Seniorchef.

14. bis 24. November geschlossen

Die Montage der neuen Ladeneinrichtung kann allerdings nicht ohne eine kurzzeitige Schliessung des Ladens erfolgen. Sie wird vom 14. bis 24. November nötig, wie Bürgi erwähnt. Die Wiedereröffnung des völlig neu eingerichteten Spar-Ladens erfolgt am Freitag, 25. November. Die Eröffnung der im Laden integrierten Postagentur erfolgt am Montag darauf, am 28. November.

Die komplette Erneuerung des Ladens und die damit einhergehende Investition von rund 700 000 Franken sei der richtige Schritt für ihn und das Dorf, zeigt sich Bürgi überzeugt. Ein Wermutstropfen: Es blieb ihm verwehrt, das leer werdende Postlokal gleich neben dem Laden in seine Ausbaupläne einzubeziehen. Warum dies nicht zustande kam, wollte Bürgi nicht kommentieren. Nun gelte es wieder vorwärts zu blicken. «Auf die nächsten 15 erfolgreichen Jahre des Spar-Ladens».

Gemeindepräsident Arno Bürgi weiss Roni Bürgis Entscheid zu würdigen. «Dank ihm bleibt die Post im Dorf und der Laden wird in seiner Existenz gestärkt». Für Kestenholz sei das von unschätzbarem Wert.