Gänsbrunnen
Rekordzahlen bei der Beringungsaktion auf dem Subigerberg

700 Besucher waren bei der Beringungsaktion auf dem Subigerberg bei Gänsbrunnen dabei und konnten die Beringung von über 4000 Vögel miterleben. Das ist Rekord.

Jasmine Hartmann
Drucken
Teilen

zvg

Die diesjährige Beobachtungs- und Beringungsaktion auf dem Subigerberg in Gänsbrunnen wurde am Samstag, 21. Oktober, mit dem Abbau des Netzparkes abgeschlossen. Über vierzig Freiwillige des VVS/BirdLife Solothurn waren während der vier Wochen mit vollem Elan im Einsatz.

An dem für Vogelfreunde beliebten Anlass, der vom 23. September bis 21. Oktober gedauert hat, wurde wieder Beachtliches geleistet: Während 285 Stunden beobachteten und zählten Freiwillige knapp 94 000 Zugvögel. Die häufigste Art war dabei der Buchfink, von welcher Art 38 597 Stück gezählt wurden. Danach in der Rangliste folgen die 17 521 gezählten Ringeltauben und 10 327 Erlenzeisige.

So viele Vögel wie nie zuvor

Die über 700 Besucherinnen und Besucher konnten zudem die Beringung von 4055 Vögeln miterleben. Das ist Rekord. Am häufigsten beringt wurde die Blaumeise. 1173 Vögel dieser Art erhielten einen Ring zur weiteren Beobachtung. Es gingen auch Seltenheiten wie Waldohreule, Sperber, Fichtenkreuzschnabel, Turmfalke, Mittelspecht oder Weidenmeise ins Netz.

Besonders spannend zu beobachten waren auch mehrere Vögel, die bereits einen Ring von anderen Beringungsstationen trugen. Darunter waren auch zwei Blaumeisen mit einem Ring aus Litauen. Mit einem Körpergewicht von nur zehn Gramm ist das Zurücklegen einer solchen Distanz für diesen Vogel eine unglaubliche Leistung.

Weitere Bilder der Beringungsaktion bietet der Vogelschutzverband VVS/ BirdLife Solothurn (www.vvso.ch). Die Beringungs- und Beobachtungsaktion im Jahr 2018 findet vom 23. September bis 19. Oktober statt. (mgt)