Balsthal

Regionale messen sich mit bekannten Reit-Grössen

Elian Baumann aus Laupersdorf mit Gina unterwegs auf dem Parcours.

Elian Baumann aus Laupersdorf mit Gina unterwegs auf dem Parcours.

Mit 17 Springprüfungen an drei Tagen hat der Kavallerie-Reitverein Balsthal-Thal mit den Pferdesporttagen einen Grossanlass auf die Beine gestellt.

Ob in der Lounge im Schatten oder in der grossen Festwirtschaft direkt am Parcours, man findet ein Plätzchen auf der Anlage Moos in Balsthal, um den Springreitern zuzuschauen. Das bewährte 15-köpfige OK-Team hatte alle Hände voll zu tun, damit der Zeitplan am Wochenende eingehalten werden konnte. Denn es hatten sich noch mehr Reiter für die Springkonkurrenz des Kavallerie-Reitverein Balsthal-Thal angemeldet als letztes Jahr. Ein Grund dafür ist sicher die ideale Infrastruktur, da mit der Reithalle eine Ausweichmöglichkeit geboten wird zum Anreiten bei schlechten Witterungsverhältnissen.

«Wir organisieren absichtlich nur einen Grossanlass im Jahr, damit die Vereinsmitglieder auch Freude daran haben und motiviert mit anpacken an diesem Wochenende», sagt OK-Präsident Matthias Meier. Es seien intensive Tage, wenn man von morgens um sieben bis abends um zehn auf dem Platz stehe. Trotz Monster-Anlass sollten alle Reiter und Besucher mit einem Lächeln empfangen werden, so Meier. Dem pflichtet Vereinspräsident Roland Nussbaumer bei: «An diesen drei Tagen geben wir alles. Der Kavallerie-Reitverein Balsthal-Thal führt rund 100 Mitglieder auf der Adressliste mit vielen aktiven Reitern». So waren auch rund 20 Vereinsmitglieder aktiv im Springsattel unterwegs.

Aber auch Springreiter aus verschiedenen Teilen der Schweiz und die bekannten Ställe von Willi Melliger und Pius Schwizer waren gleich mit mehreren Reitern vertreten. Jason Smith aus Root konnte auf einen erfolgreichen Freitagabend zurückblicken. Mit dem dunkelbraunen Holländerwallach Angelotti gewann er den Parcours mit der Hindernishöhe 1.30 Meter sowie die höchste Prüfung mit Hindernishöhe 1.35 Meter. Der jeweils besten Amazone pro Prüfung wurde ein Blumenstrauss übergeben, und die Sieger durften nebst Preisgeld und Siegerdecke einen Gutschein für eine Pferdemassage und Ergänzungsfuttermittel mit nach Hause nehmen. Dies ist natürlich nur möglich dank grosszügiger Sponsoren. So konnte die Raiffeisenbank Balsthal-Laupersdorf als Hautsponsor gefunden werden. Zudem darf der Verein, welcher die Reitsportanlage vor drei Jahren gekauft hat, auf das Wohlwollen der Gemeinde zählen. «Wir haben einen guten Draht zur Gemeinde und thematisieren bei uns immer wieder das korrekte Verhalten seitens der Reiter oder die Beseitigung der Pferdeäpfel», betont Roland Nussbaumer.

Wenn die Pferdesporttage wieder der Vergangenheit angehören, stehen beim 1936 gegründeten Kavallerie-Reitverein Balsthal-Thal Zwei-Tagesritt, Vereinsmeisterschaft, Tages- oder Nachtritte sowie Trainings in den Sparten Dressur und Springen auf dem Programm.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1