Kirchgemeinde Thal
Reformierte verabschieden ein leicht rotes Budget

Zur Budget-Kirchgemeindeversammlung der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Thal in Welschenrohr konnte Kirchgemeindepräsidentin Zsuzsa Schneider 30 Kirchgemeindemitglieder und zwei Gäste begrüssen.

Drucken
Teilen
Der Voranschlag weist ein Defizit von 16 497 Franken auf. (Symbolbild)

Der Voranschlag weist ein Defizit von 16 497 Franken auf. (Symbolbild)

zvg

Der Präsident der Rechnungsprüfungskommission, Walter Meister, führte zusammen mit dem Verwalter Alfred Heldstab durch den Voranschlag der Verwaltungsrechnung 2016. Als ausserordentlich hoben beide dabei die Schuldenfreiheit der Kirchgemeinde hervor.

Der Voranschlag der Verwaltungsrechnung wurde bei Ausgaben von 1,055 Mio. Franken und Einnahmen von 1,039 Mio. Franken mit einem Defizit von 16 497 Franken einstimmig gutgeheissen.

Durch den immer tiefer ausfallenden Finanzausgleich vom Kanton und diversen Sonderaufwendungen in der Verwaltung und Pfarrablösung musste die Kirchgemeinde ein leicht negatives Budget präsentieren.

Bei den Investitionsvorhaben war nur über ein Posten von 20 000 Franken abzustimmen. Dieses Geld fliesst in einen Planungskredit für die Deckensanierung (Beleuchtung und Akustik) im Kirchgemeindehaus in Balsthal. Diese Investition wurde von den Anwesenden ebenfalls einstimmig gutgeheissen.

Kunst an Kirche

Hannes Egli aus Welschenrohr schenkt der Kirchgemeinde ein Kunstobjekt. Es ist modern in Aluminium gefertigt und würde sich sehr gut an der Nordfassade des Zwischentrakts der Kirche präsentieren.

Zur Illustration wurde den Anwesenden eine Fotocollage gezeigt. Nach ergiebiger Diskussion wurde grossmehrheitlich bestimmt, dass dieses Geschenk gerne angenommen und an die Nordfassade des Zwischentrakts der Kirche in Welschenrohr zu hängen kommt.

Geehrt für ihre 10-jährige Tätigkeit in der Kirchgemeinde wurden Sabine Herold (Katechetin), Elisabeth Flury (Katechetin), Nelly Gschwend (Sigristin), Werner Gschwend (Sigrist), Walter Meister (Rechnungsprüfungskommission) und Vreni Hofmeier (Suppentag).

Verabschiedet wurden Sabine Herold (Katechetin), Vreni Scheidegger (Abwartin), Simon Däster (Jungschafleiter) sowie Jonas Däster (Ressortleiter Jugend). (trb)

Aktuelle Nachrichten